Wanddurchführung Eka - Wandstärke 240 mm

Produktinformationen "Wanddurchführung Eka - Wandstärke 240 mm"

F90 Wanddurchführung für Schornsteine - Wandstärke bis 240 mm

Die Durchführung von Schornsteinrohren durch Wände oder Decken mit brennbaren Bauteilen ist für einen optimalen Brandschutz unerlässlich.

Um unnötig große Aufbrüche und Ausmauerungen in z. B. Fertigteilwänden zu verhindern, gibt es bereits seit einiger Zeit Brandschutz-Wanddurchführungen aus nicht brennbaren Materialien.

optimaler Brandschutz mit minimalem Aufwand

Die Eka Wanddurchführung besteht aus nicht brennbaren Kalzium Silikat Platten (Baustoffklasse A1 nicht brennbar) und überzeugt vor allem durch die einfache Montage und Handhabung.

Während viele Produkte eine große Strahlungsplatte für den Innenbereich erfordern, kommt die Wanddurchführung von eka fast ohne aus. Eine der beiden seitlich um je 32 mm überstehenden Platten kann einfach abgeschraubt werden um den Kasten schnell und einfach in die Wand zu schieben. 

Auf der äußeren Seite (Abschluss Fassade) kann der Überstand der Platte sogar abgeschnitten werden um eine optimale Passung in die Fassade ohne Überstand zu ermöglichen.

Eka Wanddurchführung für 240er Wandstärken

  • DIBt geprüft, Prüfungsnummer Z-7.4-3434
  • nicht brennbares Material (Kalzium Silikat) - Baustoffklasse A1 gemäß DIN 4102 
  • Feuerwiderstandsdauer 90 min. (F90 Standard)
  • abnehmare Platte mit kleinem Überstand von 32 mm
  • sehr kleine Strahlungsplatte für Innen für leichten Einbau in oder auf die Wand  
  • kann direkt an brennbare Bauteile montiert werden
  • bauseits auf entsprechendes Längenmaß mit Stichsäge oder Fuchsschwanz kürzbar
  • für alle gängigen Querschnitte geeignet (Hersteller übergreifend)
  • geringerer Kosten- und Zeitaufwand gegenüber üblicher Bauweise

Eine herkömmliche Durchführung von Schornsteinrohren durch Wände und Decken ist extrem aufwendig. Sparen Sie mit der DIBt geprüften F90 Wanddurchführung von eka für Wände bis 240 mm Stärke Zeit, Geld und Nerven und kaufen Sie sie direkt beim uns.

Länge: 310 mm
Breite: 310 mm
Höhe: 240 mm
Bauteile: 1 kg Promatkleber K84, Außenplatte, Innenplatte (schraubbar), Mineraldämmschale, Wanddurchführung
Durchmesser Öffnung: 140 mm, 160mm, 180 mm, 200 mm, 220 mm, 230 mm, 250 mm, 270 mm
Material: Kalzium Silikat
Material Abschlussplatte (Innen): Pyrobor 600
Maße Abschlussplatte (H x B x T): 400 x 400 x 12 mm, 420 x 420 x 12 mm, 435 x 435 x 12 mm, 445 x 445 x 12 mm, 465 x 465 x 12 mm, 485 x 485 x 12 mm
PGA: Installationsmaterial
Produktgruppe: Wanddurchführung
Stärke: 240 mm
Unterkategorie: eckige Wanddurchführung
Zulassungen: DIBT, Z-7.4-3434
Lieferumfang "Wanddurchführung Eka - Wandstärke 240 mm"

Wanddurchführung Eka - Wandstärke 240 mm

bestehend aus:

  • Wanddurchführung mit Außen- und Innenplatte (einseitig abschraubbar)
  • Wärmedämmrohr (entnehmbar und kürzbar)
  • 1 kg Promatkleber K84

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Sie haben eine Frage zum Artikel?

Fragen und Antworten

Kann die Wanddurchführung direkt an Holz montiert werden?
Ja, die zugelassenen Brandschutz- Wanddurchführungen für Edelstahlschornsteine von Raab und Schräder können direkt an Holz anliegen. So ist es möglich den notwendigen Ausschnitt in der Wand auf ein Minimum zu reduzieren.
Welche Öffnung muss die Wanddurchführung haben?
Es ist grundsätzlich erforderlich ein isoliertes Ofenrohr durch die Wanddurchführung zu führen. Wenn ein einwandiges Schornstein Rohr von z.B. 150 mm Innendurchmesser durchgeführt werden soll, muss die Öffnung 220 mm betragen, da das einwandiges Rohr, mit einer 30 mm Dämmschale (im Lieferumfang enthalten) ummantelt werden muss. Bei einem bereits doppelwandigen Rohr ist die zusätzliche Dämmschale entbehrlich.
Welchen Durchmesser muss die Öffnung der Wanddurchführung haben, wenn ein einwandiges Rohr mit 150 mm verbaut wird?
Wenn ein einwandiges Rohr durch die Raab Wanddurchführung geführt werden soll, muss dieses gedämmt werden. Die Dämmhülse für Schornsteinrohre mit einer Dämmstärke von 30 mm ist im Lieferumfang enthalten. Rechnerisch ergibt sich damit eine Öffnung von 220 mm: 150 mm Abgasrohr + 30 mm je Seite = 210 mm. Da es eine Öffnung 210 mm nicht gibt, muss das nächst größere Maß gewählt werden. Bei anderen Durchmessern ist analog zu verfahren. Es ist nicht zulässig ein einwandiges Rohr ohne Dämmung hindurch zu führen.
Kann man Wanddurchführung Eka - Wandstärke 240 mm auch kürzen auf die Wandstärke von 20 cm.
Ja, das Kürzen und Anpassen der Wanddurchführung ist möglich, erforderlich und so auch vorgesehen.
Welchen Durchmesser muss die Wanddurchführung haben bei einem Doppelwandigem Rohr von 120 mm verbaut wird.?
Das kommt ganz auf die Dämmstärke Ihres Rohres an. Wenn eine 25 mm starke Dämmung vorhanden ist, würde z. B. eine Öffnung von 180 mm ausreichen. Es ist immer der Außendurchmesser des Rohres ausschlaggebend.
Ich würde gerne über diese Wanddurchführung ein 130 mm Rauchrohr (Artikel Rauchrohr Stahl 250 mm schwarz) an einen Edelstahlschornstein (Artikel: Edelstahlschornstein 3,3 m einwandig - eka complex E) anschließen. Die Mauerdurchführung inkl. des Abstands des Schornsteins zur Außenwand wird aber im gesamten ca. 45-50 cm betragen und damit mehr als das kurze Verbindungsstück des 90-Grad-Feuerungsanschluss. Welche zusätzliches Verlängerungsrohr empfehlen Sie mir als Verbindung zwischen Rauchrohr und Schornstein in der Wanddurchführung? Meinen Sie zudem, dass es ausreicht einen 80mm-Durchmesser-Schornstein zu verwenden obwohl das Rauchrohr 130 mm Durchmesser besitzt?
Um das Rauchrohr mit dem einwandigen Schornsteinrohr zu verbinden kann folgendes Bauteil verwendet werden. Wenn eine zusätzliche Länge bis zum Übergang ausgeglichen werden muss, kann auch in der waagerechten ein einwandiges Edelstahlrohr benutzt werden. Der Durchmesser des Schornsteines sollte mind. dem Durchmesser des Rauchrohres betragen.
Im Massblatt steht dass die Dämmschale 2 x 25 mm also 5 cm beträgt. Somit müsste ich bei einem 18 cm Rohr ein Loch von 23 cm angeben. In bereits vorhanden Fragen zum Produkt steht als Antwort, dass die Dämmschale 30 mm stark ist. Was stimmt denn nun?
Die Dämmstärke bei den Eka Wanddurchführungen beträgt 25 mm - bei den Raab Wanddurchführungen 30 mm. Letztlich ist es jedoch nicht so entscheidend, da es die zu wählenden Öffnung bei dem genannten Durchmesser nicht beeinflusst.