• 90 Tage Rückgabe Kostenlos
  • Rechnungszahlung
  • 25 Jahre Erfahrung

Pelletofen

Einen modernen und effizienten Pelletofen kaufen Sie bei uns bequem online. Im Sortiment von MCZ bieten wir wasserführende, Warmluft oder Comfort Air® Pelletofen.

Einen modernen und effizienten Pelletofen kaufen Sie bei uns bequem online. Im Sortiment von MCZ bieten wir wasserführende, Warmluft oder Comfort Air® Pelletofen . mehr erfahren »
Fenster schließen
Pelletofen

Einen modernen und effizienten Pelletofen kaufen Sie bei uns bequem online. Im Sortiment von MCZ bieten wir wasserführende, Warmluft oder Comfort Air® Pelletofen.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
von bis
von bis
von bis
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
112Produkte gefunden
weitere Filter
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Pelletofenzubehör

Alles was ihr Pelletofen braucht!

Fachberater

Immer für Sie da!

Montageservice

Pelletofen

Pelletofen Montageservice

Ofenwartung

Wartung zu Beginn der Heizsaison

Service lebt durch Kompetenz!

Pelletofen - Kaminofen der besonderen Art

Kamine und Kaminöfen sind ausgesprochen beliebt. Sie spenden nicht nur wohltuende Wärme, wenn es draußen kalt ist. Ihr Feuer sorgt außerdem für eine Atmosphäre der Behaglichkeit im Raum. Die angenehme gesunde Wärme eines Kaminofens kann man auch mit einem modernen Pelletofen genießen. Er erspart dem Nutzer außerdem noch das Holzhacken und das häufige Nachlegen von Brennmaterial. Pelletöfen haben einen noch höheren Wirkungsgrad als Kaminöfen. Sehr viele Hersteller bieten mittlerweile Pelletöfen an, viele sind auch wasserführend erhältlich.

Aussehen, Aufbau und Funktionsweise eines Pelletofens

Pelletöfen ähneln von ihrer Optik her anderen modernen Kaminöfen und werden auch so installiert wie diese. Sie sind aus hochwertigem Stahlblech gefertigt und haben ein stylisches Design. Außerdem gibt es noch Modelle, die teilweise mit Gusseisen, Kacheln oder Speckstein verkleidet sind. Ein Sichtfenster gibt den Blick auf die in der Brennkammer lodernde Flamme frei. Die Flammen brennen allerdings nicht ganz so attraktiv wie die Flammen mancher Scheitholz Arten, die in einem Kaminofen verfeuert werden können. Auch auf das von vielen Kamin-Liebhabern als gemütlich empfundene Knacken und Knistern des Holzes muss man bei einem Pelletofen verzichten.

Neben dem Feuerraum befindet sich ein Vorratsbehälter, der je nach Modell Holzpellets für mehrere Tage speichert. Der Ofen nimmt die Bestückung elektronisch gesteuert vor, sodass der Vorratsbehälter nur höchstens 3-mal pro Woche aufgefüllt werden muss: Die Holzpellets fallen in die Brenn-Mulde, wo sie mit einem Zünd-Draht entflammt werden. Das dauerhaft laufende Gebläse sorgt für ausreichende Frischluftzufuhr und konstantes Brennen. Asche-Rückstände fallen beim Pellet Verbrennen kaum an.

Pelletöfen in verschiedenen Ausführungen, Größen und Heizleistungen.

Sie benötigen einen Schornsteinanschluss für die Abluft und - zumindest der wasserführende Pelletofen - eine Luftzufuhr von außerhalb des Hauses. Dazu legt man ein Rohr durch die Außenwand und schließt es an den Ofen an. Ist noch kein Schornstein vorhanden, so kann er meist an der Außenwand des Hauses durch einen Edelstahlschornstein nachgerüstet werden. Wasserführende Pelletöfen sind noch zusätzlich mit einer Wassertasche versehen.

Auch die Pelletöfen mit Wassertasche müssen wie andere Öfen auch muss der Pelletofen vor seiner ersten Nutzung von einem Schornsteinfeger abgenommen werden. Zur Inbetriebnahme gibt der Nutzer einfach seine Wohlfühl-Temperatur und die tägliche Heizdauer ein. Alles andere regelt der Pelletofen selbsttätig. Für den Pelletofen benötigen Sie ein Ofenrohr bzw. mehrere welche extra für die Kaminöfen ausgelegt sind. Achten Sie insbesondere bei dem Kauf darauf den richtigen Edelstahlschornstein oder Leichtbauschornstein zu wählen. Denn wenn Sie einen Edelstahlschornstein oder auch einen Leichtbauschornstein wählen dessen Durchmesser unter 150 mm ist können Sie daran keinen weiteren Kaminofen anschließen.

Sauberer Brennstoff Holzpellets

Pellets sind preisgünstiger als Öl, Gas und sogar Kaminholz. Allerdings sollte man beim Kauf auf hohe Qualität achten, da minderwertiges Brenngut zum Verschlacken des Pelletofens führt. Nur hochwertiges Brenngut ist frei von Chemikalien und enthält nicht zu viel Holzstaub. Am besten, die Pellets entsprechen der DIN EN 14961-2. Außerdem kann man noch ENplus A1 und DINplus Brennstoff kaufen. Die A1 Qualität enthält weniger als 1% Holzstaub. DINplus zertifiziertes Brennmaterial hat einen Staubgehalt von lediglich 0,5%. Beide Qualitäten entsprechen den aktuellen verschärften Feinstaub-Richtlinien. Empfohlen werden auch die "Staub-Stopp Premium Holzpellets". Übrigens: Pellets verbrennen nicht nur CO2 neutral, sondern auch noch so sauber, dass ihre Feinstaub-Emissionen geringer sind als die eines herkömmlichen Kaminofens.

Wenn Sie neu Bauen und sich dort an die Kfw-geförderte Bauweise halten ist Ihr Neubau demnach ein Niedrigenergiehaus. Das stellt Ihren Pelletofen der raumluftunabhängig arbeitet vor keine große Hürde. Da die benötigte Luft von außen bezogen wird müssen Sie keinen gefährlichen Unterdruck befürchten. Diese raumluftunabhängigen Pelletöfen regeln Ihre Verbrennungsluftzufuhr über externe Rohre. Was jedoch oft benötigt wird ist ein sogenannter Fensterkontaktschalter, dieser sorgt bei eingeschalteten Be- und Entlüftungsanlagen dafür, wenn ein Unterdruck entsteht, die Anlagen ausgeschaltet werden.

Sicher einkaufen!

authorized
Trusted Shops
Google zertifizierte Händler
ABVERKAUF

Pelletofen MCZ KLIN Comfort Air inkl. Fernbedienung, 8 kW – AUSSTELLUNGSGERAET - SM7115009+6915011
Pelletofen MCZ KLIN Comfort Air inkl. Fernbedienung, 8 kW – AUSSTELLUNGSGERAET
statt ab 3.938,90 € * (entspricht -19.1 %) 3.185,10 € *
Vorschau: Pelletofen MCZ KLIN Comfort Air inkl. Fernbedienung, 8 kW – AUSSTELLUNGSGERAET - SM7115009+6915011Vorschau: Energielabel
ABVERKAUF

Pelletofen MCZ LAM Natural inkl. Fernbedienung, 8 kW - AUSSTELLUNGSGERAET - SM7114004
Pelletofen MCZ LAM Natural inkl. Fernbedienung, 8 kW - AUSSTELLUNGSGERAET
statt ab 3.694,95 € * (entspricht -19.2 %) 2.987,10 € *
Vorschau: Pelletofen MCZ LAM Natural inkl. Fernbedienung, 8 kW - AUSSTELLUNGSGERAET - SM7114004Vorschau: Pelletofen MCZ LAM Natural inkl. Fernbedienung, 8 kW - AUSSTELLUNGSGERAET - SM7114004Vorschau: Energielabel
NEU
ABVERKAUF

Pelletofen MCZ CLUB 2016 Comfort Air inkl. Fernbedienung, 12 kW - SM7116043_2016
Pelletofen MCZ CLUB 2016 Comfort Air inkl. Fernbedienung, 12 kW
statt ab 3.570,00 € * (entspricht -18.8 %) 2.897,10 € *
Vorschau: Pelletofen MCZ CLUB 2016 Comfort Air inkl. Fernbedienung, 12 kW - SM7116043_2016Vorschau: Pelletofen MCZ CLUB 2016 Comfort Air inkl. Fernbedienung, 12 kW - SM7116043_2016Vorschau: Energielabel

Fernbedienung 434,50 Mhz - MCZ Pelletofen 3-Gebläse-Steuerung - SM41451301203
Fernbedienung 434,50 Mhz - MCZ Pelletofen 3-Gebläse-Steuerung
statt ab 145,18 € * (entspricht -25.7 %) 107,90 € *
Vorschau: Fernbedienung 434,50 Mhz - MCZ Pelletofen 3-Gebläse-Steuerung - SM41451301203

Pelletofen RED ALTHEA Multiair, 9 kW - SM7117013
Pelletofen RED ALTHEA Multiair, 9 kW
statt ab 3.070,20 € * (entspricht -10.5 %) 2.749,00 € *
Vorschau: Pelletofen RED ALTHEA Multiair, 9 kW - SM7117013Vorschau: Pelletofen RED ALTHEA Multiair, 9 kW - SM7117013Vorschau: Pelletofen RED ALTHEA Multiair, 9 kW - SM7117013Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen wasserführend RED MALVA Hydro, 12 kW - SM7117011+6917001
Pelletofen wasserführend RED MALVA Hydro, 12 kW
statt ab 3.581,90 € * (entspricht -0.4 %) 3.569,00 € *
Vorschau: Pelletofen wasserführend RED MALVA Hydro, 12 kW - SM7117011+6917001Vorschau: Pelletofen wasserführend RED MALVA Hydro, 12 kW - SM7117011+6917001Vorschau: Pelletofen wasserführend RED MALVA Hydro, 12 kW - SM7117011+6917001Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen RED CAMELIA Keramik Air, 8 kW - SM7116063+6916039
Pelletofen RED CAMELIA Keramik Air, 8 kW
statt ab 2.802,45 € * (entspricht -10.5 %) 2.509,00 € *
Vorschau: Pelletofen RED CAMELIA Keramik Air, 8 kW - SM7116063+6916039Vorschau: Pelletofen RED CAMELIA Keramik Air, 8 kW - SM7116063+6916039Vorschau: Pelletofen RED CAMELIA Keramik Air, 8 kW - SM7116063+6916039Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen RED MALVA Mulltiair, 10 kW - SM7117002+6917001
Vorschau: Pelletofen RED MALVA Mulltiair, 10 kW - SM7117002+6917001Vorschau: Pelletofen RED MALVA Mulltiair, 10 kW - SM7117002+6917001Vorschau: Pelletofen RED MALVA Mulltiair, 10 kW - SM7117002+6917001Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen RED LOTO Metall Multiair, 14 kW - SM7117001+6916027
Pelletofen RED LOTO Metall Multiair, 14 kW
statt ab 3.492,65 € * (entspricht -7.8 %) 3.219,00 € *
Vorschau: Pelletofen RED LOTO Metall Multiair, 14 kW - SM7117001+6916027Vorschau: Pelletofen RED LOTO Metall Multiair, 14 kW - SM7117001+6916027Vorschau: Pelletofen RED LOTO Metall Multiair, 14 kW - SM7117001+6916027Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen wasserführend RED LOTO Metall Hydro, 16 kW - SM7116061+6916027
Pelletofen wasserführend RED LOTO Metall Hydro, 16 kW
statt ab 4.194,75 € * (entspricht -8.0 %) 3.859,00 € *
Vorschau: Pelletofen wasserführend RED LOTO Metall Hydro, 16 kW - SM7116061+6916027Vorschau: Pelletofen wasserführend RED LOTO Metall Hydro, 16 kW - SM7116061+6916027Vorschau: Pelletofen wasserführend RED LOTO Metall Hydro, 16 kW - SM7116061+6916027Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen wasserführend RED LOTO Metall Hydro, 23 kW - SM7116066+6916027
Pelletofen wasserführend RED LOTO Metall Hydro, 23 kW
statt ab 4.498,20 € * (entspricht -8.0 %) 4.139,00 € *
Vorschau: Pelletofen wasserführend RED LOTO Metall Hydro, 23 kW - SM7116066+6916027Vorschau: Pelletofen wasserführend RED LOTO Metall Hydro, 23 kW - SM7116066+6916027Vorschau: Pelletofen wasserführend RED LOTO Metall Hydro, 23 kW - SM7116066+6916027Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen RED FLORA Metall Air, 6 kW - SM7116010
Pelletofen RED FLORA Metall Air, 6 kW
statt ab 2.368,10 € * (entspricht -10.9 %) 2.109,00 € *
Vorschau: Pelletofen RED FLORA Metall Air, 6 kW - SM7116010Vorschau: Pelletofen RED FLORA Metall Air, 6 kW - SM7116010Vorschau: Pelletofen RED FLORA Metall Air, 6 kW - SM7116010Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen RED TULIP Metall Air, 8 kW - SM7116008
Pelletofen RED TULIP Metall Air, 8 kW
statt ab 2.844,10 € * (entspricht -10.4 %) 2.549,00 € *
Vorschau: Pelletofen RED TULIP Metall Air, 8 kW - SM7116008Vorschau: Pelletofen RED TULIP Metall Air, 8 kW - SM7116008Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen RED DALIA Air, 6 kW - SM7114019+6918003
Pelletofen RED DALIA Air, 6 kW
statt ab 1.892,10 € * (entspricht -15.5 %) 1.599,00 € *
Vorschau: Pelletofen RED DALIA Air, 6 kW - SM7114019+6918003Vorschau: Pelletofen RED DALIA Air, 6 kW - SM7114019+6918003Vorschau: Pelletofen RED DALIA Air, 6 kW - SM7114019+6918003Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen RED ERICA Air, 6 kW - SM7115014+6915018
Pelletofen RED ERICA Air, 6 kW
statt ab 2.504,95 € * (entspricht -7.8 %) 2.309,00 € *
Vorschau: Pelletofen RED ERICA Air, 6 kW - SM7115014+6915018Vorschau: Pelletofen RED ERICA Air, 6 kW - SM7115014+6915018Vorschau: Pelletofen RED ERICA Air, 6 kW - SM7115014+6915018Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen RED CAMELIA Metall Air, 8 kW - SM7116062+6916036
Pelletofen RED CAMELIA Metall Air, 8 kW
statt ab 2.272,90 € * (entspricht -11.2 %) 2.019,00 € *
Vorschau: Pelletofen RED CAMELIA Metall Air, 8 kW - SM7116062+6916036Vorschau: Pelletofen RED CAMELIA Metall Air, 8 kW - SM7116062+6916036Vorschau: Pelletofen RED CAMELIA Metall Air, 8 kW - SM7116062+6916036Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen MCZ CLUB Air Maestro, 10 kW - SM7116042+6916008
Pelletofen MCZ CLUB Air Maestro, 10 kW
statt ab 3.123,75 € * (entspricht -10.4 %) 2.799,00 € *
Vorschau: Pelletofen MCZ CLUB Air Maestro, 10 kW - SM7116042+6916008Vorschau: Pelletofen MCZ CLUB Air Maestro, 10 kW - SM7116042+6916008Vorschau: Pelletofen MCZ CLUB Air Maestro, 10 kW - SM7116042+6916008Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen MCZ CLUB Comfort Air Maestro, 12 kW - SM7116043+6916008
Pelletofen MCZ CLUB Comfort Air Maestro, 12 kW
statt ab 3.570,00 € * (entspricht -10.4 %) 3.199,00 € *
Vorschau: Pelletofen MCZ CLUB Comfort Air Maestro, 12 kW - SM7116043+6916008Vorschau: Pelletofen MCZ CLUB Comfort Air Maestro, 12 kW - SM7116043+6916008Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen MCZ SUITE Comfort Air Maestro, 12 kW - SM7116043+6916006
Pelletofen MCZ SUITE Comfort Air Maestro, 12 kW
statt ab 3.570,00 € * (entspricht -10.4 %) 3.199,00 € *
Vorschau: Pelletofen MCZ SUITE Comfort Air Maestro, 12 kW - SM7116043+6916006Vorschau: Pelletofen MCZ SUITE Comfort Air Maestro, 12 kW - SM7116043+6916006Vorschau: Pelletofen MCZ SUITE Comfort Air Maestro, 12 kW - SM7116043+6916006Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen MCZ MUSA Air Maestro, 10 kW - SM7116044+6916013
Pelletofen MCZ MUSA Air Maestro, 10 kW
statt ab 2.838,15 € * (entspricht -10.2 %) 2.549,00 € *
Vorschau: Pelletofen MCZ MUSA Air Maestro, 10 kW - SM7116044+6916013Vorschau: Pelletofen MCZ MUSA Air Maestro, 10 kW - SM7116044+6916013Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen MCZ MUSA Comfort Air Maestro, 12 kW - SM7116045+6914013
Pelletofen MCZ MUSA Comfort Air Maestro, 12 kW
statt ab 3.284,40 € * (entspricht -10.2 %) 2.949,00 € *
Vorschau: Pelletofen MCZ MUSA Comfort Air Maestro, 12 kW - SM7116045+6914013Vorschau: Pelletofen MCZ MUSA Comfort Air Maestro, 12 kW - SM7116045+6914013Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen MCZ AIKE Comfort Air Maestro, 8 kW - SM7116035
Pelletofen MCZ AIKE Comfort Air Maestro, 8 kW
statt ab 3.439,10 € * (entspricht -12.8 %) 2.999,00 € *
Vorschau: Pelletofen MCZ AIKE Comfort Air Maestro, 8 kW - SM7116035Vorschau: Pelletofen MCZ AIKE Comfort Air Maestro, 8 kW - SM7116035Vorschau: Energielabel
inkl. Gratisartikel

Fernbedienung Pelletofen Oranier Carus - SM921429
Fernbedienung Pelletofen Oranier Carus
statt ab 82,11 € * (entspricht -27.2 %) 59,80 € *
Vorschau: Fernbedienung Pelletofen Oranier Carus - SM921429

Pelletofen MCZ SUITE Air Maestro, 10 kW - SM7116042+6916010
Pelletofen MCZ SUITE Air Maestro, 10 kW
statt ab 3.123,75 € * (entspricht -10.4 %) 2.799,00 € *
Vorschau: Pelletofen MCZ SUITE Air Maestro, 10 kW - SM7116042+6916010Vorschau: Pelletofen MCZ SUITE Air Maestro, 10 kW - SM7116042+6916010Vorschau: Pelletofen MCZ SUITE Air Maestro, 10 kW - SM7116042+6916010Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen MCZ STREAM Comfort Air, 12 kW - SM7115012+6915012
Pelletofen MCZ STREAM Comfort Air, 12 kW
statt ab 3.623,55 € * (entspricht -10.1 %) ab 3.259,00 € *
Vorschau: Pelletofen MCZ STREAM Comfort Air, 12 kW - SM7115012+6915012Vorschau: Pelletofen MCZ STREAM Comfort Air, 12 kW - SM7115012+6915012Vorschau: Pelletofen MCZ STREAM Comfort Air, 12 kW - SM7115012+6915012Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen Oranier Carus, 6 kW - SM796011
Pelletofen Oranier Carus, 6 kW
statt ab 4.333,98 € * (entspricht -23.9 %) ab 3.299,00 € *
Vorschau: Pelletofen Oranier Carus, 6 kW - SM796011Vorschau: Pelletofen Oranier Carus, 6 kW - SM796011Vorschau: Pelletofen Oranier Carus, 6 kW - SM796011Vorschau: Pelletofen Oranier Carus, 6 kW - SM796011Vorschau: Pelletofen Oranier Carus, 6 kW - SM796011Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Pelletofen Oranier Carus Aqua II, 10 kW - SM799011
Pelletofen Oranier Carus Aqua II, 10 kW
statt ab 4.764,76 € * (entspricht -22.4 %) ab 3.699,00 € *
Vorschau: Pelletofen Oranier Carus Aqua II, 10 kW - SM799011Vorschau: Pelletofen Oranier Carus Aqua II, 10 kW - SM799011Vorschau: Pelletofen Oranier Carus Aqua II, 10 kW - SM799011Vorschau: Pelletofen Oranier Carus Aqua II, 10 kW - SM799011Vorschau: Pelletofen Oranier Carus Aqua II, 10 kW - SM799011Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

GSM-Modul Pelletofen Oranier - SM921430
GSM-Modul Pelletofen Oranier
statt ab 558,11 € * (entspricht -23.1 %) 429,00 € *
Vorschau: GSM-Modul Pelletofen Oranier - SM921430

Pelletofen MCZ ARCO BERG, 8 kW - SM7116020
Pelletofen MCZ ARCO BERG, 8 kW
statt ab 5.390,70 € * (entspricht -10.0 %) 4.849,00 € *
Vorschau: Pelletofen MCZ ARCO BERG, 8 kW - SM7116020Vorschau: Pelletofen MCZ ARCO BERG, 8 kW - SM7116020Vorschau: Energielabel
inkl. Gratisartikel

Pelletofen Olsberg ARINA, 6 kW - SM43-1561
Pelletofen Olsberg ARINA, 6 kW
statt ab 4.697,52 € * (entspricht -15.2 %) ab 3.984,00 € *
Vorschau: Pelletofen Olsberg ARINA, 6 kW - SM43-1561Vorschau: Pelletofen Olsberg ARINA, 6 kW - SM43-1561Vorschau: Pelletofen Olsberg ARINA, 6 kW - SM43-1561Vorschau: Pelletofen Olsberg ARINA, 6 kW - SM43-1561Vorschau: Energielabel
konfigurierbar

Pelletofen Olsberg INARA, 6 kW - SM43-1661
Pelletofen Olsberg INARA, 6 kW
statt ab 3.779,00 € * (entspricht -10.1 %) ab 3.399,00 € *
Vorschau: Pelletofen Olsberg INARA, 6 kW - SM43-1661Vorschau: Pelletofen Olsberg INARA, 6 kW - SM43-1661Vorschau: Energielabel
konfigurierbar

Pelletofen Olsberg LEVANA, 6 kW - SM43-1481
Pelletofen Olsberg LEVANA, 6 kW
statt ab 3.779,00 € * (entspricht -10.1 %) ab 3.399,00 € *
Vorschau: Pelletofen Olsberg LEVANA, 6 kW - SM43-1481Vorschau: Pelletofen Olsberg LEVANA, 6 kW - SM43-1481Vorschau: Pelletofen Olsberg LEVANA, 6 kW - SM43-1481Vorschau: Pelletofen Olsberg LEVANA, 6 kW - SM43-1481Vorschau: Pelletofen Olsberg LEVANA, 6 kW - SM43-1481Vorschau: Energielabel
konfigurierbar

Pelletofen Olsberg LEVANA, 8 kW - SM43-1471
Pelletofen Olsberg LEVANA, 8 kW
statt ab 3.979,00 € * (entspricht -10.1 %) ab 3.579,00 € *
Vorschau: Pelletofen Olsberg LEVANA, 8 kW - SM43-1471Vorschau: Pelletofen Olsberg LEVANA, 8 kW - SM43-1471Vorschau: Pelletofen Olsberg LEVANA, 8 kW - SM43-1471Vorschau: Pelletofen Olsberg LEVANA, 8 kW - SM43-1471Vorschau: Pelletofen Olsberg LEVANA, 8 kW - SM43-1471Vorschau: Pelletofen Olsberg LEVANA, 8 kW - SM43-1471Vorschau: Energielabel
konfigurierbar

Fernbedienung Pelletofen Olsberg - SM43-1481.9210
Fernbedienung Pelletofen Olsberg
statt ab 159,00 € * (entspricht -18.9 %) 129,00 € *
Vorschau: Fernbedienung Pelletofen Olsberg - SM43-1481.9210

Weitere Artikel laden

Wie laut ist ein Pelletofen?

Ohne Frage zeichnen sich Pelletöfen durch zahlreiche Vorteile aus, sei es nun ihre Effizienz, ihr autonomer und günstiger Betrieb oder ihre ökologische Verträglichkeit. Jedoch kann eine gewisse Geräuschkulisse, die Pelletöfen aufgrund ihres Gebläses entwickeln, meist nicht gänzlich vermieden werden. Auch wenn es in den vergangenen Jahren erhebliche Fortschritte bei der Entwicklung leiser Gebläse gab, sind es vor allem die ruhigen Abendstunden in denen das eine oder andere Geräusch als störend empfunden werden kann.

Woher kommen die Geräusche bei einem Pelletofen?

Hauptverantwortlich für die Geräuschkulisse sind die Gebläse eines Pelletofens. An erster Stelle ist hier das Luftgebläse zu nennen welches die Warmluft über die Tauscherflächen in den Raum befördert. Das Sauggebläse, dass den Ofen mit ausreichend Frischluft versorgt und die Verbrennungsgase zum Schornstein transportiert, ist bei den Öfen von MCZ, Red und Olsberg i. d. R. nicht zu vernehmen. Die Gebläse sind also bei den meisten Pelletöfen ein wichtiger Bestandteil um die Funktion zu gewährleisten. Das Ausmaß der Geräuschentwicklung ist abhängig vom jeweiligen Gerät. Nicht zuletzt wird aber auch die Pelletflamme als lauter gegenüber einer Kaminofen-Flamme empfunden. Das liegt zum einen an der Steuerung und zum Anderen an der Zuführung (Einspritzung) von Luft in den Feuerraum ohne die ein Pellet gar nicht brennen würde.

Alternativen - die leisen Pelletkaminöfen

Neuartige Geräte verfügen über eine äußerst praktische Funktion: Das Gebläse zur Warmluftverteilung lässt sich wahlweise abschalten - "No Air" genannt. Ist diese aktiviert, verursacht der Pelletofen so gut wie keine Geräusche mehr und so kann der Pelletofen leise vor sich hin feuern. Das Heizen des Raumes erfolgt dann durch natürliche Konvektion wie bei einem Kaminofen. In diesem Fall dauert die Erwärmung der Räumlichkeiten zwar etwas länger, jedoch ist der flüsterleise Betrieb vor allem in den Abendstunden eine interessante und praktische Funktion.

Mittlerweile werden auf dem Markt auch Pelletofen ohne Gebläse und ohne Ventilatoren angeboten. Diese Pelletöfen ohne Gebläse verteilen die erzeugte Wärme im Raum mithilfe von Konvektionsströmungen. Die erzeugte Wärme kann sich durch entsprechende Auslässe auf diese Weise nahezu geräuschlos ausbreiten. Pelletkaminöfen, die auf einen Ventilator verzichten, zeichnen sich durch einen besonders leisen Betrieb aus, ohne eine optimale Effizienz vermissen zu lassen. Hier muss beachtet werden das die Pellets dann per Hand entzündet werden müssen.

Wie oft muss ein Pelletofen gereinigt werden?

Im Allgemeinen müssen Pelletöfen deutlich weniger gereinigt werden als Holzkamine. Dies liegt vor allem an dem sehr hohen Wirkungsgrad. Es fällt weniger Asche bei der Verbrennung an und entsprechend hält sich auch der Reinigungsaufwand in Grenzen.
Allerdings sind Pelletöfen stets auch Wartungsgeräte da die technischen Einrichtungen einen gewissen Verschleiß unterliegen.

Etwa zweimal im Jahr ist es sinnvoll, eine Grundreinigung und Wartung am Pelletofen vorzunehmen. Auf diese Weise sind eine stete Einsatzbereitschaft und ein optimales Heizerlebnis garantiert. Eine solche Grundreinigung bietet sich sowohl am Anfang als auch am Ende einer Heizperiode an. Regelmäßig gereinigt werden sollte bei einem Pelletofen der Brennertopf im Feuerraum. In diesem findet die eigentliche Verbrennung der Pellets statt. Daher können sich hier Asche und festere Rückstände ansammeln. Abhilfe schafft ein Aschesauger, mit dem sich die Ascherückstände schnell beseitigen lassen.

Anders als bei einem Kaminofen fallen also deutlich geringere Mengen an Asche an. Bei vielen Geräten wie z. B. MCZ oder Olsberg sie anbieten wird die Asche durch einen Kipprost in den speziellen Auffangbehälter befördert.

Dieser muss dann lediglich hin und wieder ausgeleert werden. Ist dagegen kein vollautomatisch, reinigendes Modell vorhanden, muss die Asche aus dem Brennraum regelmäßig entfernt werden. Der Staub, der noch übrig geblieben ist, lässt sich dann wieder mithilfe eines Aschesaugers beseitigen.

Die Asche vom Pelletofen entsorgen Sie dann in der Restmülltonne. Um einen Brand in der Restmülltonne zu vermeiden, sollten Sie dabei natürlich darauf achten, dass die Asche bereits restlos erkaltet ist.

Auch regelmäßige Wartung nicht vergessen

Die Reinigung eines Pelletofens geht also schnell und einfach von der Hand. Um die Lebensdauer des Gerätes zu verlängern, ist es zusätzlich ratsam, das Modell einmal jährlich von einem Fachmann warten zu lassen. Insbesondere Kleinteile und das System der Förderschnecke sollten genauer unter die Lupe genommen werden, um Ausfälle in der nächsten Heizperiode auszuschließen. Dies trifft auch auf die Feuerraumauskleidung zu, die hin und wieder auf Beschädigungen überprüft werden und gegebenenfalls ausgetauscht werden sollte.

Was für Pelletofen Hersteller gibt es?

Der Markt an Herstellern von Pelletöfen ist mittlerweile sehr ergiebig, daher schwanken auch die Pelletofen Preise sehr. Neben vielen großen Herstellern gibt es europaweit sehr viele kleinere Produzenten. Beim Kauf ist es extrem wichtig darauf zu achten, dass ein Kundendienst im Herkunftsland vorhanden ist. Ähnlich wie bei einem Auto heutiger Bauart, ist eine Reparatur in Eigenleistung quasi ausgeschlossen. Wir nennen daher hier nur Hersteller die auch über entsprechende Kundendienste verfügen.

Wieviel Pellets braucht ein Pelletofen?

Grundsätzlich kann der Pelletverbrauch nicht ohne weiteres berechnet werden. Es ist vielmehr sinnvoll mit überschlägigen Werten zu arbeiten. Die Angaben der Hersteller können allenfalls als Richtwert zum Modellvergleich herangezogen werden. Als Berechnungsgrundlage sind sie nicht ausreichend, da der Verbrauch natürlich auch von Raumgröße, Heizdauer, Isolierstandard des Gebäudes usw. abhängig ist. Wenn die eigene Immobilie komplett mit einer Pelletofen Zentralheizung beheizt werden soll fällt hier die benötigte Menge noch viel größer aus. Dafür muss dann eine Art Pellet Lager benötigt, welches aber nicht so groß ausfällt wie bei einem Kaminofen. Wenn also z. B. grundsätzlich viel Wärme verloren geht, wird auch der Verbrauch an Pellets in der Konsequenz höher ausfallen. In diesem Aspekt sind Neubauten gegenüber Altbauten von Natur aus im Vorteil.

Der Heizwert von Holzpellets fällt im Vergleich zu Heizöl oder Erdgas deutlich geringer aus. Dies bedeutet, dass eine Pelletheizung mehr Brennstoffvolumina für das Beheizen einer Immobilie benötigt als eine Ölheizung. Jedoch wird dies durch den Preisvorteil von Pellets im Vergleich zu Heizöl mehr als ausgeglichen.

Pelletqualität als Grundvoraussetzung für optimalen Abbrand

Um den Verbrauch bei einem Pelletkaminofen zu berechnen, sind viele unterschiedliche Faktoren maßgeblich - viele davon auch ohne Einflussnahmemöglichkeit durch den Menschen. Die Qualität der Pellets hingegen, kann man sehr genau bestimmen und sie sind sogar genormt. Die bekanntesten und gleichzeitig auch die verlässlichsten Normungen sind DIN Plus und die EN A1/ A2 Normen.

Was braucht ein Pelletofen für einen Schornstein?

Eine oft im Zusammenhang mit einer Pelletofen-Feuerstätte gestellte Frage ist die nach dem notwendigen Schornsteinsystem. Hier gelten die grundsätzlichen an eine Holzfeuerstätte. Der Schornstein oder die Abgasanlage muss also mindestens rußbrandbeständig und feuchteunempflindlich sein sowie der Korrossionswiderstandsklasse V3 entsprechen.
Die durch den Pelletofen entstehenden Abgase werden über den Schornstein - entsprechend den geltenden Verordnungen - nach außen geführt. Sollte im Gebäude noch kein Schornstein vorhanden sein, lässt sich dieser auch an der Fassade anbringen. Nicht sparen sollte man an der Qualität des Schornsteins, denn diese ist für einen effizienten Betrieb eines Pelletofens entscheidend.

Welche Anforderungen gelten für einen Schornstein?

Die Dimensionen des Schornsteins sollten vor dem Einbau des Pelletofens von einem Fachbetrieb oder dem Schornsteinfeger berechnet werden. Diese Berechnungen werden dann dem zuständigen Schornsteinfeger vorgelegt. Bei Einfamilienhäusern sind Schornsteine mit Durchmessern zwischen 130 und max. 180 mm für Pelletöfen üblich. Gefertigt werden Schornsteine entweder aus Edelstahl, Formsteinen oder Keramik.

Ist bereits ein Schornstein vorhanden, sollte vom zuständigen Schornsteinfeger überprüft werden, ob dieser für den jeweiligen Pelletofen geeignet ist oder ob ggf. eine Sanierung erforderlich ist. Wenn ein komplett neuer Schornstein notwendig sein sollte, muss die Kaminanschlusshöhe für den Pelletofen zunächst ermittelt werden. Aufgrund der geringen Abgastemperatur von Pelletgeräten und der gleichzeitigen Anforderung an Schornsteinsystem für feste Brennstoffe (Rußbrandbeständigkeit) gibt es seit einigen Jahren die sogenannte W3G Zulassung. Diese ist zwar nicht in allen Bundesländern verpflichtend, wird aber von vielen Schornsteinfegern immer gerne empfohlen. W3G steht hier für W = feuchte Betriebsweise, 3 = Korrossionswiderstand V3, G = Rußbrandbeständigkeit.

Innenliegender oder außenliegender Schornstein?

Ein innenliegender Schornstein ist stets zu bevorzugen, da die Wärmeverluste geringer ausfallen und das Zugverhalten sich i. d. R. konstanter zeigt. Je nach Beschaffenheit des Gebäudes kann es sein, dass der Bau eines innenliegenden Schornsteins nicht möglich ist. In diesem Fall muss ein Außenschornstein installiert werden.

Hierbei ist es sehr wichtig, dass dieser optimal isoliert ist, damit die Wärmeverluste so gering wie möglich ausfallen. Mehrfach- oder Gemischtbelegung bei Pelletöfen Die Mehrfachbelegung (mehr als eine Feuerstätte an einem Kaminzug) ist bei Pelletöfen nicht ohne weiteres möglich. Hier ist die Zulassung bzw. bescheinigte Freigabe des Herstellers unbedingt erforderlich. In manchen Bundesländern (z. B. Hessen und Baden-Würtemberg) ist eine Mehrfachbelegung u. a. nur dann möglich, wenn die Geräte in einem Raumluftverbund stehen.

Das ist regelmäßig nur bei einer Installation auf gleicher Etage möglich und daher meist unsinnig. Eine Gemischtbelegung bei Pelletöfen ist gänzlich ausgeschlossen und wird nur durch eine Einzelabnahme eines Schornsteinfegers möglich. Hintergrund ist hier das permanent arbeitende Abluftgebläse welches die Rauchgase unter Umständen am Anschluss einer anderen Feuerstätte im Naturzugverfahren (z. B. Kaminofen) herausbläst.

Wie in unserem Video erwähnt, ist die Qualität eines Pellets sehr wichtig um einen hohen Brennwert und geringen Wartungsintervall zu erhalten. Ist die Pelletnormung nicht bekannt, kann ein einfacher Trick angewandt werden.

Wird ein Pellet in ein Glas Wasser geworfen, muss dieser untergehen. Was angesichts des Rohstoffes Holz zunächst absurd klingt, ist sehr einfach erklärt. Das an der Oberfläche gebundene Lignin (Zellsaft einer Holzzelle) bewirkt eine Glättung der Oberfläche, so dass der Pellet nicht mehr vom Wasser getragen werden kann. 

Eine Übersicht der wichtigsten Normungen und deren Werte in der nachfolgenden Aufstellung:

Wie lässt sich der Jahresverbrauch an Pellets berechnen?

 Am Beispiel eines luftgeführten Pelletofens mit meist zwischen 6 und 10 kW lässt sich der Verbrauch überschlägig entweder über die recht ungenaue Formel 1 kW pr 10 m² zu beheizende Wohnfläche oder über die Heizlast pro m² Wohnfläche berechnen. Ohne einen Energieausweis des Gebäudes kann man bei Altbauten bis in die ca. 1960er Jahre etwa 150 Watt pro m², bei Gebäuden mit Baujahr bis ca. 1990 zwischen 80 und 120 Watt pro m² und bei Neubauten heutigen Standards zwischen 50 und 80 Watt pro m² ansetzen. 

Die Heizlast würde sich dann beispielhaft wie folgt errechnen: 100 Watt * 50 m² Heizfläche = 5000 Watt oder 5 kW. Bei einem Heizwert von 5 kW pro kg Pellets würde also ca. 1 kg Pellets pro Stunde benötigt werden. Hochgerechnet auf eine Heizdauer von 8 Stunden netto pro Tag bei 220 Heiztagen im Jahr würde sich ein Gesamtenergiebedarf von 8.800 kW ergeben. Das entspricht ca. 1,7 Tonnen Pellets.

Bei diesen überschlägigen Ermittlungen sind natürlich keine Fensterflächen, Raumhöhen und Zuschnitte, primäre Heizquellen etc. berücksichtigt. Allerdings hat sich gezeigt, dass in der Praxis die genauen Ermittlungen oft sehr weit vom Berechnungsergebnis abweichen und daher eine überschlägige Ausweisung meist vorteilhafter ist.

Wie wird ein Pelletofen installiert?

Beim Anschluss und der Inbetriebnahme eines Pelletofens sind mehrere Vorschriften zu beachten. Grundlage für alle Feuerstätten bilden in Deutschland die Bundesimmissionsschutzverordnung, die Feuerungsverordnung, die Landesbauordnungen sowie die Anforderungen der jeweiligen Hersteller aus der Montage- und Bedienungsanleitung.

Die letztgenannten sind stets als Teil der Zulassung anzusehen und müssen unbedingt beachtet werden. Auch wenn es bei einer Installation in den eigenen vier Wänden, entgegen anderslautender Meinungen, keine Vorschriften zur Ausführung durch einen Fachmann gibt, sind mehrere Punkte zu beachten. Da darüber hinaus der zuständige Kaminkehrermeister vor einem Bauvorhaben über Art und Umfang informiert sein muss, sind folgende Punkte besonderer Aufmerksamkeit zu widmen:

- eine ordnungsgemäße Abgasführung muss gewährleistet sein (freier Schornsteinzug)
- die Verbindungsleitung zwischen Feuerstätte und Kaminanschluss muss möglichst kurz sein
- die Verbrennungsluftversorgung (raumluftabhängig oder raumluftunabhängig) muss geklärt sein
- ie Standfläche bzw. Untergrundbeschaffenheit muss entweder
 - es sollte ein ausreichend dimensioniertes, trockenes Brennstofflager vorhanden sein (mind. für 1 Tonne)

Wenn ein Einzelofen aufgestellt werden soll, ist selbstverständlich kein autarker Heizraum erforderlich. Voraussetzung ist jedoch eine ausreichende Luftversorgung über den Raum oder einer externen Luftversorgung über einen Schlauch direkt an den Ofen.

 Wie wird der Ofen richtig aufgestellt?

Wichtig ist, dass der Ofen gewisse Mindestabstände zu Wänden und Möbeln einhält. Diese erforderlichen Abstände können innerhalb der einzelnen Geräte variieren und werden von den Herstellern festgelegt.

Typisch sind Abstände zwischen 10 und 20 cm zu brennbaren Gegenständen und der Rückwand/ Seitenwand des Ofens. Im Bereich der Scheibe (Strahlungsbereich) sind stets höhere Abstände von mind. 80 cm einzuhalten. Das Pelletofenrohr muss wie jedes andere unisolierte Kaminrohr im Inneren eines Gebäudes mind. 20 cm von brennbaren Bauteilen entfernt installiert werden.

Die eigentliche Installation eines Pelletofens ist bei vorhandensein eines geeigneten Schornsteinsystems relativ einfach zu bewerkstelligen und wird in den Betriebsanleitungen der Hersteller meist sehr gut beschrieben. Wichtig ist, dass die Rauchrohre absolut dicht sind, da das Gebläse ansonsten die Rauchgase und feinste Aschepartikel in den Raum blasen kann.

Kaminofen oder Pelletofen - was ist besser?

Auch wenn sich Pelletofen und Kaminofen in einigen Aspekten voneinander unterscheiden, so sind sie doch in einem Punkt gleich: Beide Ofensysteme benötigen Holz als Brennstoff. Für einen Kaminofen Pellets als Brennmaterial zu verwenden wäre ineffizient und unwirksam. Da Pellet Kaminofen ein ganz anderes Heizverhalten haben als Kaminöfen. Es gibt aber natürlich sehr viele andere Unterschiede beider Ofenarten auf die im folgenden teilweise eingegangen werden soll.

Lagerung des Brennstoffs

Kaminöfen verwenden herkömmliches Scheitholz, wohingegen in Pelletöfen Holzpellets verbrannt werden. Hieraus ergibt sich ein Vorteil für einen Pelletofen, denn die Dosierung von Holzpellets ist deutlich einfacher. Auch in Sachen Lagerung können Pellets aufgrund des geringeren Volumens pro kW punkten. Sie lassen sich also sehr viel komfortabler lagern als eine vergleichbare Menge an Scheitholz. Auch eine mehrjährige Lagerung, wie es bei Scheitholz üblich ist, ist bei Pellets nicht notwendig. Diese lassen aufgrund der industriellen Fertigung sofort nutzen. 

Alltägliche Bedienung

Die Bedienung von Pelletöfen ist im Vergleich zu Kaminöfen deutlich komfortabler. Der Pelletofen verfügt in der Regel über einen Tank im Gerät oder sogar einen vergrößerten Tank außerhalb.

Je nach Größe des Vorratsbehälters reicht der Brennstoff ca. 1-2 Tage bevor wieder nachgefüllt werden muss. Bei einem herkömmlichen Kaminofen muss dagegen i. d. R. stündlich nachgelegt werden.

Die vollautomatische Steuerung mit integrierten oder externen Thermostaten ermöglichen zudem eine optimale Erwärmung ohne den Raum zu beheizen. Die Geräte schalten sich selbstständig ein und aus und haben daher hinsichtlich der Bedienung erhebliche Vorteile gegenüber einem Kaminofen.

Umwelt und Finanzen

Verglichen mit dem Brennstoff Holz ist die Beheizung einer Immobilie mit Gas und Öl heutzutage meist teurer. Aus diesem Grund machen sich immer mehr Eigenheimbesitzer auf die Suche nach günstigen Varianten.

Für viele Personen ist neben dem Preis auch das Umweltbewusstsein ein wichtiges Thema. Pelletöfen berücksichtigen beide Aspekte. Aufgrund der automatischen Steuerung und des normierten Brennstoffs entspricht der ausgewiesene Wirkungsgrad auch im Live-Betrieb üblichweise den ausgewiesenen Werten. Anders verhält es sich bei Kaminöfen.

Hier sind die Werte vom Prüfstand meist im Realbetrieb nicht erfüllbar. Die Holzfeuchte, die Außentemperaturen, das Nachlegeverhalten und die Luftzufuhr sind nur die wesentlichsten Faktoren die das Abbrandergebnis beeinflussen. Das Ergebnis einer schwarzen, verrußten Scheibe kennt wahrscheinlich jeder der schon einmal einen Ofen bedient hat.

Energieeffizienz der Feuerstätten

Holzpellets erlauben ein sehr sparsames Wärmen und haben im Vergleich zu Holzscheiten einen höheren Wirkungsgrad. Begründet ist dies im normierten Brennstoff und der automatischen Steuerung. Während bei Kaminöfen im Realbetrieb Wirkungsgrade um die 70% gemessen werden, liegt der Pelletofen meist deutlich über 90%.

Ambiente und Design

Hinsichtlich des Designs sind Kaminöfen bzw. reiner Scheitholzfeuerstätten für den Wohnraum im Vorteil. Das liegt natürlich zum Einen daran, dass es deutlich mehr Anbieter gibt und zum Anderen, dass keine Technik verbaut werden muss die thermisch abgeschottet gehört.

Das gibt dem Ofendesigner deutlich mehr Spielraum in der Formensprache. Auch hinsichtlich des Ambientes kann der Pelletofen nicht mit einem Holzofen mithalten. Die natürliche Flammenbewegung, das knistern des Holzes und auch der Geruch sucht man bei einem Pelletofen vergebens.

Die Wärmewirkung ist zudem äußerst unterschiedlich. Während Pelletöfen fast ausschließlich warme Luft produzieren (konvektiv arbeiten), wird bei einem Kaminofen ein deutlich größerer Anteil durch angenehme Strahlungswärme erzeugt. Je nachdem ob der Ofen mit oder ohne Speicherung ausgestattet wird, wird die Wärme auch noch abgegeben, wenn das Feuer längst erloschen ist. 

Wartung und Reinigung

Durch den deutlich effizienteren Abbrand fallen bei einem Pelletofen auch deutlich weniger Asche und Russ an. Während ein Holzofen i. d. R. mehrfach wöchtentlich gereinigt werden muss, ist dies bei einem Pelletofen eher im Wochenrhythmus notwendig. Meist reicht es dann auch den Feuerraum einfach auszusaugen und die Scheibe mit einem trockenem Tuch abzureiben (kein fester Rußansatz). 

Bei dem Punkt Wartung hat allerdings der Kaminofen Vorteile. Hier fallen kaum Folgekosten an, da eine wirkliche Wartung meist nicht erforderlich ist. Der Pelletofen hingegen muss regelmäßig durch ein Fachunternehmen gewartet und die Funktionen überprüft werden.

 Welche Leistung braucht ein Pelletofen?

Sicherlich ist die Leistung eines Ofens stets eine zentrale Fragen, die man sich bei der Anschaffung stellen muss. Beachten werden sollte in jedem Fall, dass die Wärmeleistung des Ofens nicht nur abhängig vom angegebenen Wert in kW ist, sondern auch noch andere Faktoren Berücksichtigung finden.

Raumgröße und Zuschnitt 

Generell ist es zwar aufgrund der automatischen Steuerung nicht wirklich möglich einen Pelletofen über zu dimensionieren. Er sollte aber so gewählt werden, dass er auch nicht im "Schneckentempo" laufen muss, denn dann sind verrußte Scheiben und ein schlechteres Abbrandergebnis sowie permanetes An- und Ausschalten die Regel.

Der Ofen sollte also an den vorhandenen Raum bzw. den Raumluftverbund angepasst sein. Um zunächst abschätzen zu können wieviel Leistung der Ofen haben muss, reicht die Betrachtung einer einfachen Formel: pro kW können ca. 10 m² beheizt werden. Bei einem durchschnittlichen Raum von 30 m² sind das also gerade einmal 3 kW.

Damit ist meist jede andere, genauere, Berechnung hinfällig da die meisten Pelletöfen ja deutlich mehr Leistung entfalten. 
Wichtiger ist, dass der Raum ausreichend belüftet ist wenn der Ofen nicht mit externer Verbrennungsluft versorgt wird. Da sowohl die erwärmte Luft weniger Sauerstoff aufweist als auch der Ofen für die Verbrennung an sich Sauerstoff benötigt, weisen kleinere Räume in wenigen Stunden eine deutlich verringerte Sättigung an Frischluft auf. Das ist weder angenehm noch besonderes gesund.

Die Faustformel: pro erzeugtem kW benötigt der Ofen ca. 4 m³ Raumluft muss im Hinterkopf stets vorhanden sein. Bei der angenommenen Fläche von 30 m² und einer normalen Raumhöhe von 2,4 m stehen 72 m³ zur Verfügung. Ruft der Pelletofen jedoch 6 kW ab, benötigt er auch ca. 24 m³ Luft zur Verbrennung - jede Stunde neu.

Sollen größere Flächen und mehr Räume beheizt werden, ist der Zuschnitt der Räume und die Möglichkeit einer Zirkulation von Kalt- und Warmluft über die angeforderten Räume notwendig. Wenn nur eine Tür in dem Aufstellraum vorhanden ist, gelangt die warme Luft nicht ohne Weiteres durch die gleiche Tür durch die auch Frischluft angezogen wird.

Alternativ kann bei vielen Pelletgeräten die sogenannte Comfort oder Multi Air Technik zum Einsatz kommen. Hier wird über ein Schlauch die Warmluft direkt in den Raum eingeblasen. Die dafür erforderlichen Gebläse lassen sich zentral am Gerät steuern.

Wärmedämmung der Immobilie

Mit dem sogenannten Raumheizvermögen wird die Fähigkeit eines Ofens beschrieben, einen Raum aufzuwärmen. Abhängig ist dies natürlich vom Isolierzustand des Gebäudes. Je besser dieses gedämmt ist, desto weniger Wärme ist erforderlich. Da dies auf der einen Seite leicht verständlich ist auf der anderen aber komplexe Rechenmodelle für die genaue Bestimmung der Heizlast erfordert, möchten wir an der Stelle nur den Hinweis geben dies vorab individuell mit dem Heizungsbauer, Schornsteinfeger oder Fachplaner zu besprechen.

Qualität der Pellets

Eine optimale Heizleistung lässt sich nur mit einem hochwertigen Brennstoff erreichen. Daher sollte beim Kauf von Pellets nicht nur auf einen möglichst günstigen Preis, sondern auch auf eine entsprechende Qualität der Holzpresslinge geachtet werden. Bei Ihrer Kaufentscheidung sollte daher auf ausgewiesene Zertifikate geachtet werden, um eine Leistungsminderung des Pelletofens aufgrund mangelhafter Pellet-Qualität zu vermeiden.

 

Was bedeutet raumluftunabhängig bei Pelletöfen?

 Um einen gefährlichen Unterdruck im Raum bei einem gemeinsamen Betrieb eines Ofens mit einer Dunstabzugshaube oder gar eine kontrollierten Wohnraumlüftung zu vermeiden, ist es neben den erforderlichen technischen Einrichtungen (Abluftsteuerung, Unterdruckcontroller) erforderlich sich für einen raumluftunabhängigen Pelletofen zu entscheiden. Bei einer kontrollierten Wohnraumlüftung ist es alternativ möglich einen sogenannten DIBT Pelletofen mit geprüfter Raumluftunabhängigkeit zu verwenden. In beiden Fällen ist es aber unerlässlich die Verbrennungsluft von außen, also extern, zuzuführen.

Bei einem raumluftunabhängigen Ofen wird die Luft, die für die Verbrennung notwendig ist, also nicht aus dem Aufstellraum bezogen, sondern von außen, einem sep. Kaminschacht oder einem nicht bewohnten aber mit Frischluft versorgten Nebenraum oder Keller. Die Luft wird in diese Fällen über ein Rohrsystem an den Luftstutzen des Pelletofens geführt.

Wasserführende Pelletöfen

Die Gruppe der wassergeführten Pelletöfen ist relativ groß und zeichnet sich durch die ungeheure Vielfalt aus. Es werden meist Geräte zwischen 11 und 25 kW angeboten die nicht nur Räume sondern ganze Häuser heizen können. Unterscheiden tuen sich Pelletofen mit Wassertasche optisch jedoch nicht von einem Pelletkamin. Trotzdem sollte auch ein wasserführender Pelletofen nicht als Primärheizquelle dienen. Zum Einen sind die Kundendienste meist nicht auf einen unmittelbaren Einsatz vorbereitet bzw. angehalten und zum Anderen sind die Bauteile bei manchen Herstellern auch nicht für einen Dauerbetrieb ausgelegt.

Optik und Funktionsweise

Optisch ist ein Pelletofen wasserführend, wie beispielsweise aus der Hydro Serie von den MCZ Pelletofen, einem herkömmlichen Pelletofen sehr ähnlich. Auch wasserführende Modelle werden automatisch betrieben. Diese verfügen jedoch über eine integrierte Wassertasche, die von der Brennkammer aufgeheizt wird. Sie dient zusätzlich als Puffer für die Heizwärme, die im Raum nicht mehr benötigt wird.

Oberhalb der Brennkammer befindet sich der Wasserwärmetauscher, der das Wasser aus dem kälteren Rücklauf (mit Mischer) durch das Feuer im Brennraum erwärmt und meist in den Pufferspeicher abführt. Abhängig vom Modell fällt der auf diese Weise genutzte Wärmeanteil unterschiedlich hoch aus. Bei einigen Geräten wird die eine Hälfte dafür verwendet den Raum zu heizen und die andere Hälfte um Warmwasser bereitzustellen. Andere Modelle geben nahezu die komplette Energie in den Heizkreislauf ab. Lediglich die Abwärme des Gerätes kommt dann dem Aufstellraum zu Gute.

Kosten und Installation

Ein Pelletofen wasserführend benötigt aufgrund des zusätzlichen Wassertanks mehr Platz. Dies macht sie in der Anschaffung teurer. Zudem muss man mit höheren Installationskosten rechnen.
Da der Pelletofen meist als sekundäre Heizquelle zusammen mit einem Öl- oder Gaskessel betrieben wird, sollte das erwärmte Wasser nicht direkt in den Kreislauf geschoben werden. Stattdessen ist es ratsam zunächst einen Pufferspeicher auf Temperatur zu bringen der dann seinerseits den Heizkreislauf beschickt.

Die Kosten für die Installation schwanken natürlich und können unmöglich genau beziffert werden. Ohne den Pufferspeicher zu bepreisen und die genaue hydraulische Anbindung zu berücksichtigen liegen die reinen Installationskosten bei meist zwischen 800 und 1.500 EUR. Ein guter Pufferspeicher mit z. B. 800 Liter kostet in etwa 1.000 bis 2.000 EUR. Der Ofen an sich muss mit mind. 4.000 EUR überschlägig angesetzt werden. Das ergibt im Worst Case einen Investitionsbedarf von ca. 7.500 bis 8.000 EUR.

Mögliche Subventionen über BaFa

Die Pelletofen Kosten für einen Pelletofen wasserführend können mit einem einmaligen staatlichen Zuschuss pauschal gefördert werden, sofern er in ein bestehendes Gebäude eingebaut wird. Dafür sind jedoch neben der Anforderung eines förderfähigen wasserführenden Pelletofens auch weitere Bedingungen zu erfüllen. Ein solcher grundsätzlicher Zuschuss für einen wasserführenden Pelletofen kann erhöht werden, wenn weitere Bedingungen erfüllt werden. Der Antrag auf Zuschuss kann bei der Bafa (Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gestellt werden.

Wie funktioniert ein Pelletofen?

Als Alternative zum traditionellen Kamin sind Pelletöfen in aller Munde. Immer mehr Personen entscheiden sich für den Einbau eines solchen Ofens - nicht zuletzt auch aufgrund der attraktiven Fördermöglichkeiten, die seitens der KfW-Bankengruppe und der BAFA angeboten werden.

Förderungsfähig sind sowohl Neubau als auch eine Modernisierung der Heizungsanlage mit einer Pelletheizung oder einen Pelletofen solange dieser wasserführend betrieben werden kann.

Allgemeine Informationen zum Pelletofen

 Wie es der Name bereits vermuten lässt, erfolgt die Beheizung eines Pelletofens mithilfe von Pellets. Bei diesen handelt es sich um kleine Holzpresslinge, die aus Holzabfällen oder Sägespänen hergestellt werden.

Im Vergleich zu fossilen Brennstoffen, wie Kohle, Öl und Erdgas sind Holzpellets nicht nur günstiger, sondern beim Abbrand auch schonender zur Umwelt. Als regionaler und nachwachsender Rohstoff arbeitet vor allem die deutsche Pelletindustrie seit Jahren in die richtige Richtung.

Bei Pelletöfen handelt es sich um spezielle Kaminöfen, mit denen sich ausschließlich Pellets verbrennen lassen. Qualitativ besonders hochwertige Geräte funktionieren vollautomatisch und regeln die gewünschte Raumtemperatur ohne weiteres Zutun des Besitzers.

Ihre Aufgabe ist es lediglich, den Vorratstank des Pelletofens mit Pellets zu bestücken. Von hier aus werden diese dann über eine Förderschnecke selbstständig in den Brennraum transportiert. Moderne Öfen arbeiten dabei so intelligent, dass stets nur so viele Pellets in den Brennraum gelangen, wie für den Abbrand nach Einstellung durch den Kunden benötigt werden. 

Wie ist die Funktionsweise eines Pelletofens?

Im Pelletofen selbst befindet sich ein integrierter Brenner, der für die Verbrennung der Pellets zuständig ist sowie weitere Steuerelemente (z. B. Abgasmengenfühler, Unterdruckcontroller). 

Abhängig vom gewünschten Heizbedarf und der Temperatur dosiert die Anlage die notwendige Menge an Pellets und transportiert sie mithilfe einer Förderschnecke in den Brennraum. Dort befindet sich ein Zündgebläse, welches die Pellets entzündet.

Durch ein elektrisches Sauggebläse werden die Luftzufuhr und damit der gesamte Verbrennungsvorgang gesteuert. Die hieraus entstehenden Abgase geben Wärme mithilfe eines Wärmetauschers als Warmluft oder mittels Wasserwärmetauscher als Warmwasser ab.

Die verschiedenen Arten von Pelletöfen

 Je nach Bedarf und Ausmaß der Räumlichkeiten werden verschiedene Arten von Pelletöfen auf dem Markt angeboten.

Sie lassen sich im gesamten Marktumfeld grob einteilen in Pelletofen mit Gebläse und Pelletofen ohne Gebläse sowie Geräte mit und ohne Strom. Daraus abgeleitet gibt es Geräte die über mehr als ein Warmluftgebläse verfügen (Comfort oder Multi Air), solche bei denen das Gebläse abstellbar ist und die große Gruppe der wassergeführten Pelletöfen.

Wie sieht der Aufbau eines Pelletofens aus?

Ein modener Pelletofen unterscheidet sich optisch zunächst nicht allzu sehr von einem Kaminofen. Bei genauerer Betrachtung fallen aber die Unterschiede sofort auf.

Der Feuerraum ist meist deutlich kleiner und tiefer. Das ist erforderlich um bei geringeren Abbrandtemperaturen dennoch eine angemessene Feuerraumtemperatur zu erhalten.

Ein weiterer Unterschied ist natürlich die Pelletrutsche die entweder seitlich oder in der Rückwand angebracht ist. Optisch auffällig ist zudem die Klappe zum Pellettank. Diese ist bei manchen Geräten zwar erst bei genauerem Hinsehen erkennbar aber dann doch deutlich sichtbar.