Kamine

Was ist ein Konvenktionsofen?

Speicherofen Nordpreis SALZBURG L Konvektion

Der Konvektionsofen verspricht eine gleichmäßige Wärmeverteilung im Raum. So punktet dieses Ofensystem mit angenehmer Luft, die sich gleichmäßig auf den gesamten Raum verteilt. Der Gegenpol der Konvektionsöfen sind die Strahlungsöfen. Im folgenden Beitrag wollen wir uns denn Konvektionsofen näher ansehen und Ihnen genauestens erklären, was Sie darunter verstehen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Strahlungsofen und einem Konvektionsofen?

Der Großteil aller Öfen gehört zur Klasse der klassischen Strahlungsöfen. Zumeist besteht die Oberfläche der Öfen aus Stahl, die durch die Hitze im Ofen erwärmt wird. Diese Wärme strahlt der Ofen an die Umgebung ab. Das soll dafür sorgen, dass es gerade in unmittelbarer Umgebung des Ofens sehr heiß wird, während andere Bereiche kühler bleiben. Einer der wesentlichen Nachteile von einem Strahlungsofen sind die Sicherheitsabstände zu brennbaren Materialien. Dazu gehört auch ein Mindestabstand zur Wand.

Im Vergleich dazu funktioniert der Konvektionsofen etwas anders. Er soll die Wärme gleichmäßig verteilen und das im gesamten Raum. Dafür nutzt der Ofen zahlreiche Luftschächte, die direkt am Kamin angebracht sind. Die warmen Luftströme dringen durch diese Schächte in die verschiedenen Bereiche im Raum. Zuvor erwärmt der Ofen diese Luft. Dadurch wird die Oberfläche des Kamins nicht zu heiß und Sie müssen den Ofen nicht so weit von der Wand weg stellen. Zumeist müssen Sie bei einem Konvektionsofen keine Mindestabstände zu Möbelstücken beachten.

Saubere Luft und gleichmäßige Erwärmung

Im Vergleich zu einem klassischen Kaminofen, der Strahlungswärme erzeugt, punktet der Konvektionsofen mit einer gleichmäßigen Verteilung, ohne sich selbst zu stark zu erhitzen. Das ist für Nutzer besonders interessant, in deren Haushalten Kinder leben. Denn hier bildet der Strahlungsofen oftmals eine heiße Gefahr. Ein Nachteil geht mit dem System der Konvektionsöfen einher, denn es kann im Raum zu Temperaturunterschieden kommen. Zusätzlich saugt der Kamin über die gesamte Zeit kalte Luft an, um wieder die Kaminluft als warme Luft nach draußen abzugeben. Durch dieses immerwährende Ansaugen und Abgeben der Luft erzeugt der Kamin einen Kreislauf, der zunehmend Staub aufwirbelt. Menschen die unter eine Hausstauballergie leiden, sollten lieber zu einem Strahlungsofen greifen.

Kombi-Öfen – Strahlungs- und Konvektionsofen in einem

Mittlerweile gibt es einige Hersteller, die eine Kombination aus Konvektions- und Strahlungsofen anbieten. So erhitzen diese Öfen die Luft durch das Feuer im Kamin. Zusätzlich bringen die Hersteller Speckstein im Korpus an, um dort die Wärme so lange wie möglich zu halten. Durch unterschiedliche Lüftungen soll wiederum dafür gesorgt werden, dass die Raumluft gleichmäßig erhitzt wird und dadurch eine wohltuende Wärme entsteht. Grundsätzlich punkten die modernen Öfen mit einer Kombination aus den besten Eigenschaften und patentierten Technologien, die den Betrieb sicherer, angenehmer und komfortabler machen sollen.

Ähnliche Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter the text from the image below