Kamine

Die missverstandene Leistung – was sind 5 kW?

Kaminofen Nennwärmeleistung

Kaminöfen werden heute nicht mehr nur vom Fachhandel, sondern von vielen verschiedenen Händlern im Internet verkauft. Dies hat den Nachteil, das oftmals die wichtige Beratung zur benötigten Heizleistung ausfällt und der Kunde beim Kauf auf sich allein gestellt ist. So wird auch die Angabe der Nennwärmeleistung bei Kaminöfen oft missinterpretiert und die Öfen werden falsch dimensioniert. In der Praxis zählt letztlich nämlich die tatsächliche Heizleistung.Wer sich für einen Kaminofen interessiert, erhält eine erste Angabe zu dessen „Leistung“ über die Bezeichnung des Ofens, z.B. Kaminofen Termatech TT20 5 kW. Verbraucher denken dabei oftmals, dass es sich hierbei um die maximale Heizleistung des Ofens handelt und greifen meist zu Modellen mit höheren kW-Zahlen. Dies hat zur Folge, dass Öfen viel zu groß dimensioniert sind und die Aufstellräume stark überhitzen oder der Ofen gedrosselt beheizt werden muss.

Die Nennwärmeleistung nach DIN EN 13240

Kaminofen-Hersteller sind verpflichtet, die Nennwärmeleistung eines Ofen auf dem Typenschild anzugeben. Dabei handelt es sich um die Leistung, die im Rahmen der Typenprüfung nach EN 13240 ermittelt wird, aber nicht um die tatsächliche bzw. mögliche Heizleistung. Im Rahmen der Typenprüfung wird die Leistung des Kaminofens bei Nennwärmeleistung geprüft. In diesem Rahmen erfolgen insgesamt 5 Prüfbrände, während derer die Emissionen sowie die Wirkungsgrade ermittelt werden. Diese Werte finden sich später auf dem Typenschild wieder.

Somit ist die Nennwärmeleistung eine normierte Angabe, welche die Kennzahlen verschiedener Öfen vergleichbar macht. Für Verbraucher ist es demnach z.B. möglich, Ofenmodelle unterschiedlicher Hersteller miteinander zu vergleichen.

Was sind 5 kW?

Für Ofenkäufer ist demnach die reine Angabe der kW-Zahl kein fester Anhaltspunkt für den Ofenkauf, denn entscheidend für die Heizleistung ist letztlich nicht die Angabe der Nennwärmeleistung, sondern die Menge an Holz, die aufgelegt wird. Laut einer Faustregel erzielt ein Kilo Feuerholz eine Heizleistung von ca. 3kW, unabhängig davon, ob es in einem Kaminofen mit 5 oder 10 kW Nennwärmeleistung verfeuert wird. Viel wichtiger ist es deshalb, vor dem Kauf des Ofens den späteren Verwendungszweck sowie den Aufstellort zu berücksichtigen. Zudem geben die Hersteller einen Leistungsbereich für ihre Öfen an. So kann auch ein Ofen mit 5 kW Nennwärmeleistung zwischenzeitlich 7 kW oder auch „nur“ 4 kW leisten. Wichtig ist dabei immer, dass der Ofen ausreichend heiß befeuert wird, um optimale Wirkungsgrade zu erzielen und so wenig wie möglich Schadstoffe zu produzieren.

 

Ähnliche Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter the text from the image below