Garten

Grillen in Asien und Australien – barbie und die Rolle der Frau

Feuer im Grillkamin

Der Mann bereitet die Glut vor, der Sohn holt das Fleisch aus dem Kühlschrank und die Frau macht noch schnell den Salat an – so könnte sich ein typisches Grillszenario in Deutschland abspielen. Doch nicht nur in Deutschland, auch in anderen Teilen der Erde weiß man eine lecker gegrillte Mahlzeit und das besondere Grill-Flair zu schätzen. Gegrillt wird „all over the world“ – auch in Asien und Australien. Teilweise jedoch anders, als man es bei uns gewohnt ist.

Meeresfrüchte, Bangers und eine ganz besondere Geheimzutat

Das Fleisch wird auf den Rost gelegt und sofort von dem rauchigen Aroma der glühenden Kohlen erfasst. Langsam brutzelt das Rindersteak vor sich hin, bis es schließlich die gewünschte Garstufe erreicht hat. Ja, grillen ist wahrlich eine schmackhafte Angelegenheit. Das Grillen als geselliges Gemeinschaftserlebnis haben wir vor allem von den Amerikanern nach dem zweiten Weltkrieg gelernt. Doch nicht nur in den USA und hier zu Lande wird fleißig am Grill gestanden. Auch anderswo auf dem Globus erfreut sich die traditionelle Essenszubereitung großer Beliebtheit. So zum Beispiel auch in Australien. Auf dem Kontinent der Kängurus und Koalas weiß man ein gut gegrilltes Fleisch zu schätzen. Um dem Grillfleisch das gewisse Extra zu verleihen, bedienen sich die Australier gerne einmal einer Flasche Bier. Das fließt jedoch nicht (nur) die Kehle runter, sondern wird über das Fleisch gegossen. Durch das Übergießen bzw. Einpinseln mit Bier erhält das Fleisch ein besonderes Aroma und soll besonders saftig gelingen. Doch nicht nur Grillfleisch schieben sich die „Aussies“ gerne zwischen die Zähne. Neben den australischen Grillwürstchen „Bangers“ haben es den Australiern vor allem auch Meeresfrüchte angetan. Garnelen, Muscheln und Co. dürfen auf keinem „barbie“ fehlen. Barbie? So kürzen die Australier liebevoll ihr Barbecue ab.

Burger zum barbie – aromatischer Grillgeruch an jeder Ecke

Wer bei einem barbie ein großes Beilagenbuffet wie in Deutschland erwartet, wird unter Umständen enttäuscht werden. Hier kommt das Gegrillte häufig einfach auf eine Scheibe Brot oder wird als Burger verspeist. Ansonsten orientieren sich die Bewohner des roten Kontinents geschmacklich vor allem an den britischen Essgewohnheiten. Tomatensaucen mit Minze oder Kiwisaucen sind auch in Australien gern verspeiste Beilagen. Örtlich zeigen sich die Australier beim Grillen sehr flexibel. Neben privaten Grillpartys mit wechselndem Gastgeber, findet man auch in öffentlichen Parks an jeder Ecke einen frei verfügbaren Grill. Die meist gasbetriebenen Grillgeräte können dabei kostenlos oder über einen Münzschlitz verwendet werden. Hochbetrieb am Grill herrscht vor allem am 26. Januar. Dann ist nämlich Australia Day. Der perfekte Anlass für ein gepflegtes Barbecue mit Freunden und Bekannten. Während der Gastgeber bei heimischen Grillpartys meist Fleisch und Co. spendiert, sorgen die Gäste für ausreichend Beilagen.

Asian BBQ – das etwas andere Grillerlebnis

Anders als in Australien geht es beim Grillen in Asien zu. Während das typische Grillbild in Australien den Mann am Grill vorsieht, ist das Barbeque in Asien eher eine Sache der Frau. Auch hinsichtlich des gemeinschaftlichen Eventcharakters unterscheiden sich die Asiaten von anderen Kontinenten. Stundenlanges Grillen in großer Runde im heimischen Garten findet man hier eher selten. Vielmehr wird das Grillen in Asien als Streetfood angesehen. Zahlreiche kleine Grillstände schmücken die Straßen der Städte und bieten Fisch, Fleisch und Gemüse mit verschiedenen Beilagen zum Kauf an. Die meist von Frauen betriebenen Verkaufsstände servieren das Grillgut landestypisch mit fruchtigen Saucen und einer guten Portion Chili. In Ländern wie Indonesien oder Thailand findet man teils auch ganz besondere Grillspezialitäten, wie das mit Erdnusssauce servierte Satay. Hierbei wird mariniertes Fleisch auf einem Bambusspieß über Holzkohle gegart. Insgesamt können sich Besucher des östlichen Kontinents an den Grillständen auf ein kulinarisches Erlebnis einstellen, das sich deutlich von den heimischen Essgewohnheiten abhebt. Exotische Saucen und verschiedenste Meeresfrüchte prägen das asiatische Grillbild.

Haben Sie selbst bereits Erfahrungen mit der asiatischen oder australischen Grillküche gemacht? Gerne würden wir Ihre Geschichte in einem Kommentar zu diesem Beitrag lesen.

Ähnliche Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter the text from the image below