• SICHERE ZAHLUNGEN
  • 25 Jahre Erfahrung

kleine Speicheröfen

Sie suchen einen Speicherofen klein für das heimische Wohnzimmer? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir bieten Ihnen unterschiedliche Speicheröfen in verschiedenen Ausführungen an. Wie wäre es beispielsweise mit einem Modell mit Speckstein? Speicheröfen bieten wir Ihnen als einfache und als wasserführende Variante an. Sie können den Kaminofen mit Speicherfunktion also nicht nur zum Heizen eines Raumes, sondern auch zum Beheizen des gesamten Hauses verwenden.

Haben Sie Fragen zu unseren Speicheröfen? Dann nehmen Sie gern jederzeit Kontakt mit unseren Mitarbeitern auf und lassen Sie sich beraten.

Sie suchen einen Speicherofen klein für das heimische Wohnzimmer? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir bieten Ihnen unterschiedliche Speicheröfen in verschiedenen Ausführungen an. Wie wäre... mehr erfahren »
Fenster schließen
kleine Speicheröfen

Sie suchen einen Speicherofen klein für das heimische Wohnzimmer? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir bieten Ihnen unterschiedliche Speicheröfen in verschiedenen Ausführungen an. Wie wäre es beispielsweise mit einem Modell mit Speckstein? Speicheröfen bieten wir Ihnen als einfache und als wasserführende Variante an. Sie können den Kaminofen mit Speicherfunktion also nicht nur zum Heizen eines Raumes, sondern auch zum Beheizen des gesamten Hauses verwenden.

Haben Sie Fragen zu unseren Speicheröfen? Dann nehmen Sie gern jederzeit Kontakt mit unseren Mitarbeitern auf und lassen Sie sich beraten.

0Produkte gefunden
weitere Filter
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Weitere Artikel laden
Kontakt zur Kaminberatung

Sehr gerne beraten wir Sie!

Was ist ein Speicherofen klein?

Bei einem Speicherofen handelt es sich um einen Kaminofen, der jedoch um eine Speicherfunktion erweitert wurde. Das hat den Vorteil, dass die Wärme auch dann noch erhalten bleibt, wenn der Ofen längst nicht mehr beheizt wird. Hierdurch sparen Sie viel Brennholz ein und können zudem effizient heizen.

Damit die Speicherung von Wärme erfolgt, sind Speicheröfen in der Regel im äußeren Bereich mit Steinen ausgestattet, die die Wärme länger halten. Das könnten beispielsweise Specksteine oder Natursteine sein. Auch Schamotte kann verwendet werden.

Wir bieten Ihnen in unserem Onlineshop verschiedene Speicheröfen klein an. Gerne beraten wir Sie, sollten Sie Fragen zu unseren Produkten haben.

Vorteile eines Speicherofens gegenüber einem klassischen Kaminofen

Während Sie bei einem klassischen Kaminofen ständig neues Feuerholz nachlegen müssen, um die Wärme dauerhaft zu erhalten, ist dies beim Speicherofen nicht der Fall. Selbst wenn das Feuer im Speicherofen schon seit einigen Stunden erloschen ist, wird der Raum durch die sogenannte Speichermasse – also beispielsweise den Speckstein – weiterhin warm gehalten.

Da ein Speicherofen die Luft deutlich weniger mit Staub belegt, als es beim Kamin der Fall ist, eignet sich ein Speicherofen auch für Allergiker deutlich besser. Die sogenannte Strahlungswärme, die durch den Speicherofen erzeugt wird, ist zudem gesünder als die durch den Kaminofen erwärmte Luft.

Der Speicherofen muss länger angeheizt werden

Der Kaminofen erwärmt sich recht schnell. Beim Speicherofen dauert es jedoch etwas länger, da nach dem Anfeuern zuerst der Speicher erwärmt wird. Ist dieser voll, wird der Ofen den Raum direkt erwärmen.

Sie können sich jedoch merken: Je besser ein Speicherofen funktioniert, desto länger dauert die Phase, in der er sich erhitzt. Dafür hält ein Speicherofen den Raum deutlich länger warm als ein Kamin.

Im Vergleich zum klassischen Kaminofen ist der Speicherofen zudem etwas teurer. Allerdings sparen Sie beim Heizen später sehr viel Geld ein, denn Sie müssen weniger Holz kaufen.

Speicherofen klein kaufen – das ist wichtig:

Vor dem Kauf eines kleinen Speicherofens sollten Sie sich einige Dinge überlegen.

Beispielsweise haben Sie die Wahl zwischen zahlreichen Modellen. Schauen Sie sich in aller Ruhe in unserem Shop um und lassen Sie sich gern beraten, wenn Sie nicht wissen, welcher Speicherofen der richtige für Sie ist. Wie wäre es mit einem Modell mit einer Verkleidung aus Speckstein oder Schamotte?

Ebenfalls sollten Sie sich überlegen, ob Sie einen einfachen Speicherofen klein oder einen wasserführenden Speicherofen klein benötigen. Mit einem klassischen Speicherofen beheizen Sie lediglich einen Raum des Hauses, während Sie mit einem wasserführenden Modell mehrere Zimmer beheizen können. Damit dies gelingt, muss die Heizleistung entsprechend hoch ausfallen.

Ohnehin sollten Sie sich vor dem Kauf überlegen, welche Heizleistung der Speicherofen haben muss. Für einen Speicherofen ohne Wasserführung sollte die Heizleistung bei 1 kW pro 10 Quadratmeter zu beheizender Fläche liegen.

Muss der Speicherofen genehmigt werden?

Ja, Sie dürfen einen Speicherofen nicht einfach an den Schornstein anschließen und dann verwenden. Es ist wichtig, dass Sie ihn vorher von einem Schornsteinfeger abnehmen und genehmigen lassen. Der Speicherofen klein muss alle wichtigen technischen und sicherheitsrelevanten sowie gesetzlichen Voraussetzungen erfüllen. Erst wenn der Schornsteinfeger Ihnen den sogenannten Feuerstättenbescheid ausgestellt hat, dürfen Sie den Speicherofen betreiben.

Ehe Sie den Ofen in Betrieb nehmen, müssen Sie zudem einen funktionsfähigen Schornstein bauen. Ist bereits ein alter Schornstein vorhanden, kann dieser ggf. weiterhin genutzt werden. Genauere Informationen diesbezüglich kann Ihnen Ihr Schornsteinfeger geben. Müssen Sie einen neuen Schornstein errichten, empfehlen wir die Verwendung eines Edelstahlschornsteins, der kostengünstig und einfach zu montieren ist.

Was Sie beachten sollten, wenn Sie einen Speicherofen klein beheizen

Wenn Sie den kleinen Speicherofen betreiben möchten, verwenden Sie ausschließlich die Brennmaterialien, die seitens des Herstellers vorgesehen sind. Welche das sind, entnehmen Sie am besten der Betriebsanleitung zu Ihrem Ofen. Vor allem sauberes Holz wie Buche eignet sich hervorragend, denn es verbrennt nahezu rückstandlos, ohne den Ofen und den Schornstein übermäßig zu verschmutzen. Dies wiederum wirkt sich positiv auf die Lebensdauer der gesamten Anlage aus.

Das Holz sollte zudem trocken sein. Das bedeutet, dass es nur noch eine geringe Restfeuchte aufweisen sollte, denn hierdurch verbrennt das Holz sauberer und effizienter. Sie benötigen demzufolge weniger Holz und gehen kein Risiko für unnötige Verrußungen ein. Mit einem Restfeuchtemessgerät, welches Sie für wenige Euro kaufen können, finden Sie heraus, ob das Holz bereits verfeuert werden kann oder noch weiterhin getrocknet werden muss.

Müll, Baureste und lackiertes Holz gehören nicht in einen Speicherofen klein.

Zuletzt gesehen