• 90 Tage Rückgabe Kostenlos
  • Rechnungszahlung
  • 25 Jahre Erfahrung

Holzherd

Mit einem Greithwald Holzherd oder Lohberger Holzherd setzen Sie auf modernste Feuerungstechnik. Backen, kochen, heizen, das alles ist mit einem Holzherd problemlos möglich.

Mit einem Greithwald Holzherd oder Lohberger Holzherd setzen Sie auf modernste Feuerungstechnik . Backen, kochen, heizen, das alles ist mit einem Holzherd problemlos möglich. mehr erfahren »
Fenster schließen
Holzherd

Mit einem Greithwald Holzherd oder Lohberger Holzherd setzen Sie auf modernste Feuerungstechnik. Backen, kochen, heizen, das alles ist mit einem Holzherd problemlos möglich.

  •  
  •  
von bis
von bis
von bis
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
75Produkte gefunden
weitere Filter
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Holzherd Zubehör

Planungs-& Montageservice

Wir montieren! Sie kochen!

Bücher & Rezepte

Fachberater

Immer für Sie da!

Service lebt durch Kompetenz!

Was am Holzherd so anders ist

Der Holzherd wird auch Festbrennstoff-Herd oder Dauer-Brand-Herd genannt. Wie es der Name schon andeutet, befeuert man ihn mit Holz. Der Küchenofen hat eine mit einem Sichtfenster ausgestattete Brennkammer. Einige Zeit nach dem Entzünden des Feuers kann man die Herdplatte zum Kochen verwenden. Die beim Verbrennen von Holz freigesetzte Hitze erwärmt die darüber befindliche durchgehende Herdplatte. Breitere Holz-Herde haben noch zusätzlich einen Backofen, der von der Herdplatte erhitzt wird und von außen über ein Sichtfenster einsehbar ist. Einige Küchenofen Modelle sind sogar noch mit einem zweiten kleineren Feuerraum unter der Bratröhre ausgestattet. Die meisten Küchenöfen bestehen aus Edelstahl. Manche von ihnen sind noch zusätzlich mit Kacheln verkleidet, die Wärme länger im Holzofen speichern.

Der Holzherd hat einen Anschluss an den Schornstein zur Ableitung von Verbrennungsgasen und eine Luftzufuhr von außen, über die man die Temperatur des Küchenofens regeln kann. Je mehr Luft beim Anheizen zugeführt wird, desto schneller brennt das Kaminholz durch und desto heißer wird es im Feuerraum. Mit einem modernen Edelstahlschornstein mit Zugbegrenzer funktioniert der Holzherd am besten, da er ein gleichmäßigeres Abbrennen des Holzes ermöglicht. Mit einem Wirkungsgrad von mehr als 80 Prozent arbeiten heutige Holzherde effizienter als andere Herde.

Moderner Art zu Heizen

Wer seinen Holzherd noch zum Heizen der Küche oder gar des ganzen Hauses nutzen möchte, benötigt hierfür Zusatzmodule, die separat erhältlich sind. Standardmäßig kommt der Küchenofen lediglich zum Kochen, Heizen des Raumes, in dem er aufgestellt wird und - bei breiteren Fabrikaten - zum Braten und Backen zum Einsatz. Will man mit ihm außerdem noch Warmwasser für die Zentralheizung, zum Duschen und Abwaschen erzeugen, muss er mit einem Wasserspeicher ausgestattet werden. Er sorgt dann bei ständiger Befeuerung des Herdes dafür, dass das erzeugte warme Wasser über die Warmwasserrohre im ganzen Haus verteilt wird.

Soll das jedoch nicht der Fall sein, kann man seinen Holzherd im Winter und während der Übergangsjahreszeiten als zusätzlichen Heizkörper einsetzen, ähnlich wie einen Kaminofen beziehungsweise Schwedenofen im Wohnzimmer. In der Variante "Eckkamin" findet der Holzofen sogar in der kleinsten Küche noch ausreichend Platz. Dank seiner 5 cm starken, beidseitig eingebauten Brandschutz-Einheit kann man ihn auch als Einbau oder Beistellherd nutzen.

Worauf geachtet werden soll

Anwender, die bis dato noch nichts mit Holzherden zu tun hatten, sollten unbedingt darauf achten, dass sie den Feuerraum nicht mit zuviel Holz und zu langen Scheitholz-Stücken befüllen, weil die Ofentür nach dem Anbrennen gut verschlossen sein sollte. Da im Holzherd eine hohe Kerntemperatur herrscht - die meisten Modelle haben eine Nenn-Wärme-Leistung von 7 bis 8,5 kW - sollte man die Herdplatte aus Edelstahl unter keinen Umständen berühren. Auch im Backofen wird es bis 350 °C heiß. Das bisher verwendete Kochgeschirr kann weiter benutzt werden, es sei denn, es hat Kunststoffgriffe. Da der Ofen keine kalten Bereiche hat, würden sie anfangen zu schmelzen.

Wenn Sie Fragen zu Küchenherden haben stehen Ihnen die Fachberater vom CAFIRO gerne zur Seite und helfen Ihnen bei der Auswahl des passenden Holzherdes, der mit Sicherheit der neue Mittelpunkt in Ihrer Küche wird.

Sicher einkaufen!

ekomi
Trusted Shops
Google zertifizierte Händler

Holzherd Lohberger ZEH 90.4, 20 kW - SMZEH90a
Holzherd Lohberger ZEH 90.4, 20 kW
statt ab 5.229,06 € * (entspricht -1.9 %) 5.129,00 € *
Vorschau: Holzherd Lohberger ZEH 90.4, 20 kW - SMZEH90aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 90.4, 20 kW - SMZEH90aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 90.4, 20 kW - SMZEH90aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 90.4, 20 kW - SMZEH90aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 90.4, 20 kW - SMZEH90aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 90.4, 20 kW - SMZEH90aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 90.4, 20 kW - SMZEH90aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 90.4, 20 kW - SMZEH90aVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger REGA 60, 7,1 kW - SMRega60a
Holzherd Lohberger REGA 60, 7,1 kW
statt ab 2.052,00 € * (entspricht -3.6 %) 1.979,00 € *
Vorschau: Holzherd Lohberger REGA 60, 7,1 kW - SMRega60aVorschau: Holzherd Lohberger REGA 60, 7,1 kW - SMRega60aVorschau: Holzherd Lohberger REGA 60, 7,1 kW - SMRega60aVorschau: Holzherd Lohberger REGA 60, 7,1 kW - SMRega60aVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger REGA 75, 7,5 kW - SMRega75a
Holzherd Lohberger REGA 75, 7,5 kW
statt ab 2.143,00 € * (entspricht -3.0 %) 2.079,00 € *
Vorschau: Holzherd Lohberger REGA 75, 7,5 kW - SMRega75aVorschau: Holzherd Lohberger REGA 75, 7,5 kW - SMRega75aVorschau: Holzherd Lohberger REGA 75, 7,5 kW - SMRega75aVorschau: Holzherd Lohberger REGA 75, 7,5 kW - SMRega75aVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger REGA 75 F, mit Feuerraumsichtfenster, 7,5 kW - SMRega75Fa
Holzherd Lohberger REGA 75 F, mit Feuerraumsichtfenster, 7,5 kW
statt ab 2.298,00 € * (entspricht -3.0 %) 2.229,00 € *
Vorschau: Holzherd Lohberger REGA 75 F, mit Feuerraumsichtfenster, 7,5 kW - SMRega75FaVorschau: Holzherd Lohberger REGA 75 F, mit Feuerraumsichtfenster, 7,5 kW - SMRega75FaVorschau: Holzherd Lohberger REGA 75 F, mit Feuerraumsichtfenster, 7,5 kW - SMRega75FaVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger REGA 90, 8,2 kW - SMRega90a
Holzherd Lohberger REGA 90, 8,2 kW
statt ab 2.335,00 € * (entspricht -3.3 %) 2.259,00 € *
Vorschau: Holzherd Lohberger REGA 90, 8,2 kW - SMRega90aVorschau: Holzherd Lohberger REGA 90, 8,2 kW - SMRega90aVorschau: Holzherd Lohberger REGA 90, 8,2 kW - SMRega90aVorschau: Holzherd Lohberger REGA 90, 8,2 kW - SMRega90aVorschau: Holzherd Lohberger REGA 90, 8,2 kW - SMRega90aVorschau: Holzherd Lohberger REGA 90, 8,2 kW - SMRega90aVorschau: Holzherd Lohberger REGA 90, 8,2 kW - SMRega90aVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger Celus COOK 40 weiß, 6 kW - SM41040100
Holzherd Lohberger Celus COOK 40 weiß, 6 kW
statt ab 683,00 € * (entspricht -3.5 %) 659,00 € *
Vorschau: Holzherd Lohberger Celus COOK 40 weiß, 6 kW - SM41040100Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger Celus COOK 50 weiß, 6 kW - SM41050100
Holzherd Lohberger Celus COOK 50 weiß, 6 kW
statt ab 800,00 € * (entspricht -3.9 %) 769,00 € *
Vorschau: Holzherd Lohberger Celus COOK 50 weiß, 6 kW - SM41050100Vorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger Celus COOK 75, 6 kW - SMCook75w
Holzherd Lohberger Celus COOK 75, 6 kW
statt ab 796,62 € * (entspricht -1.0 %) ab 789,00 € *
Vorschau: Holzherd Lohberger Celus COOK 75, 6 kW - SMCook75wVorschau: Holzherd Lohberger Celus COOK 75, 6 kW - SMCook75wVorschau: Holzherd Lohberger Celus COOK 75, 6 kW - SMCook75wVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger ZEH 55.4, 19 kW - SMZEH55a
Holzherd Lohberger ZEH 55.4, 19 kW
statt ab 4.464,18 € * (entspricht -2.4 %) 4.359,00 € *
Vorschau: Holzherd Lohberger ZEH 55.4, 19 kW - SMZEH55aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 55.4, 19 kW - SMZEH55aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 55.4, 19 kW - SMZEH55aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 55.4, 19 kW - SMZEH55aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 55.4, 19 kW - SMZEH55aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 55.4, 19 kW - SMZEH55aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 55.4, 19 kW - SMZEH55aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 55.4, 19 kW - SMZEH55aVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger ZEH 90.4 TIROL, 20 kW - SMZEH90Tirol
Holzherd Lohberger ZEH 90.4 TIROL, 20 kW
statt ab 5.466,06 € * (entspricht -1.5 %) ab 5.382,79 € *
Vorschau: Holzherd Lohberger ZEH 90.4 TIROL, 20 kW - SMZEH90TirolVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 90.4 TIROL, 20 kW - SMZEH90TirolVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 90.4 TIROL, 20 kW - SMZEH90TirolVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger ZEH 110.4, 21 kW - SMZEH110a
Holzherd Lohberger ZEH 110.4, 21 kW
statt ab 6.020,88 € * (entspricht -2.5 %) 5.869,00 € *
Vorschau: Holzherd Lohberger ZEH 110.4, 21 kW - SMZEH110aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 110.4, 21 kW - SMZEH110aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 110.4, 21 kW - SMZEH110aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 110.4, 21 kW - SMZEH110aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 110.4, 21 kW - SMZEH110aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 110.4, 21 kW - SMZEH110aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 110.4, 21 kW - SMZEH110aVorschau: Holzherd Lohberger ZEH 110.4, 21 kW - SMZEH110aVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger REGA 90-W mit Wasserschiff, 8,2 kW - SMRega90-Wa
Vorschau: Holzherd Lohberger REGA 90-W mit Wasserschiff, 8,2 kW - SMRega90-WaVorschau: Holzherd Lohberger REGA 90-W mit Wasserschiff, 8,2 kW - SMRega90-WaVorschau: Holzherd Lohberger REGA 90-W mit Wasserschiff, 8,2 kW - SMRega90-WaVorschau: Holzherd Lohberger REGA 90-W mit Wasserschiff, 8,2 kW - SMRega90-WaVorschau: Holzherd Lohberger REGA 90-W mit Wasserschiff, 8,2 kW - SMRega90-WaVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger LHS 40.4 N, 5 kW - SMLHS40a
Vorschau: Holzherd Lohberger LHS 40.4 N, 5 kW - SMLHS40aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 40.4 N, 5 kW - SMLHS40aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 40.4 N, 5 kW - SMLHS40aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 40.4 N, 5 kW - SMLHS40aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 40.4 N, 5 kW - SMLHS40aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 40.4 N, 5 kW - SMLHS40aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 40.4 N, 5 kW - SMLHS40aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 40.4 N, 5 kW - SMLHS40aVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger LHS 50.4 N, 5 kW - SMLHS50a
Vorschau: Holzherd Lohberger LHS 50.4 N, 5 kW - SMLHS50aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 50.4 N, 5 kW - SMLHS50aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 50.4 N, 5 kW - SMLHS50aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 50.4 N, 5 kW - SMLHS50aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 50.4 N, 5 kW - SMLHS50aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 50.4 N, 5 kW - SMLHS50aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 50.4 N, 5 kW - SMLHS50aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 50.4 N, 5 kW - SMLHS50aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 50.4 N, 5 kW - SMLHS50aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 50.4 N, 5 kW - SMLHS50aVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Lohberger LHS 75.4 N, 7,5 kW - SMLHS75a
Vorschau: Holzherd Lohberger LHS 75.4 N, 7,5 kW - SMLHS75aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 75.4 N, 7,5 kW - SMLHS75aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 75.4 N, 7,5 kW - SMLHS75aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 75.4 N, 7,5 kW - SMLHS75aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 75.4 N, 7,5 kW - SMLHS75aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 75.4 N, 7,5 kW - SMLHS75aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 75.4 N, 7,5 kW - SMLHS75aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 75.4 N, 7,5 kW - SMLHS75aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 75.4 N, 7,5 kW - SMLHS75aVorschau: Holzherd Lohberger LHS 75.4 N, 7,5 kW - SMLHS75aVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 weiß, 6 kW - SMTR_B5500W
Vorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 weiß, 6 kW - SMTR_B5500WVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 weiß, 6 kW - SMTR_B5500WVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 weiß, 6 kW - SMTR_B5500WVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 weiß, 6 kW - SMTR_B5500W
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Greithwald TRA 60 bordeaux, 6 kW - SMTR_A60B
Vorschau: Holzherd Greithwald TRA 60 bordeaux, 6 kW - SMTR_A60BVorschau: Holzherd Greithwald TRA 60 bordeaux, 6 kW - SMTR_A60BVorschau: Holzherd Greithwald TRA 60 bordeaux, 6 kW - SMTR_A60BVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 Edelstahl, 6 kW - SMTR_B55E
Vorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 Edelstahl, 6 kW - SMTR_B55EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 Edelstahl, 6 kW - SMTR_B55EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 Edelstahl, 6 kW - SMTR_B55EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 Edelstahl, 6 kW - SMTR_B55E
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 grau, 6 kW - SMTR_B55G
Vorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 grau, 6 kW - SMTR_B55GVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 grau, 6 kW - SMTR_B55GVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 grau, 6 kW - SMTR_B55GVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 55 grau, 6 kW - SMTR_B55G
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 grau, 7 kW - SMTR_B75G
Vorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 grau, 7 kW - SMTR_B75GVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 grau, 7 kW - SMTR_B75GVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 grau, 7 kW - SMTR_B75GVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 grau, 7 kW - SMTR_B75GVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 grau, 7 kW - SMTR_B75GVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 grau, 7 kW - SMTR_B75GVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 grau, 7 kW - SMTR_B75GVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 grau, 7 kW - SMTR_B75GVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B75E
Vorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B75EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B75EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B75EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B75EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B75EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B75EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B75EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 75 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B75EVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 weiß, 7 kW - SMTR_B85W
Vorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 weiß, 7 kW - SMTR_B85WVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 weiß, 7 kW - SMTR_B85WVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 weiß, 7 kW - SMTR_B85WVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 weiß, 7 kW - SMTR_B85WVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 weiß, 7 kW - SMTR_B85WVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 weiß, 7 kW - SMTR_B85WVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 weiß, 7 kW - SMTR_B85WVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 weiß, 7 kW - SMTR_B85WVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B85E
Vorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B85EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B85EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B85EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B85EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B85EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B85EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B85EVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 Edelstahl, 7 kW - SMTR_B85EVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 grau, 7 kW - SMTR_B85G
Vorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 grau, 7 kW - SMTR_B85GVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 grau, 7 kW - SMTR_B85GVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 grau, 7 kW - SMTR_B85GVorschau: Holzherd Greithwald Tyrola TRB 85 grau, 7 kW - SMTR_B85GVorschau: Energielabel
konfigurierbar
inkl. Gratisartikel

Sockelblende Edelstahl Holzherd Tyrola TRB Serie - SMTR_BSB
Sockelblende Edelstahl Holzherd Tyrola TRB Serie
statt ab 124,95 € * (entspricht -4.0 %) 119,90 € *
Vorschau: Sockelblende Edelstahl Holzherd Tyrola TRB Serie - SMTR_BSB

Brandschutzeinheit 50 mm Holzherd Tyrola - SMTR_BBE
Brandschutzeinheit 50 mm Holzherd Tyrola
statt ab 172,55 € * (entspricht -1.5 %) 169,90 € *
Vorschau: Brandschutzeinheit 50 mm Holzherd Tyrola - SMTR_BBE
konfigurierbar

Abschlussleiste Edelstahl Holzherd Tyrola TRB - SMTR_BPWH
Abschlussleiste Edelstahl Holzherd Tyrola TRB
statt ab 124,95 € * (entspricht -4.0 %) ab 119,90 € *
Vorschau: Abschlussleiste Edelstahl Holzherd Tyrola TRB - SMTR_BPWH
konfigurierbar

Weitere Artikel laden

Wer darf einen Holzherd anschließen?

Wer wie in der guten alten Zeit kochen möchte, wählt heute statt eines Gas- oder Elektroherdes einen Holzherd. Bei diesem wird die zum Kochen, Braten und Backen benötigte Hitze durch das Entfachen von Scheitholz oder Pellets erzeugt. Hauseigentümer, die sich einen Küchenherd Holzherd gekauft haben, sollten diesen allerdings nur von einem zertifizierten Fachbetrieb anschließen lassen: Vor der Inbetriebnahme muss er über Rohre mit dem Schornstein und über ein Elektrokabel mit dem Stromkreis verbunden werden. Wird die Montage nicht fachgerecht durchgeführt, kann es zu Schäden am Haus und eventuell sogar an den Bewohnern kommen.

Der Fachbetrieb montiert den Abgasstutzen am Herd an. Ist noch kein Zugang zum Schornstein vorhanden, nimmt er eine Kernlochbohrung vor und fügt das feuerfeste doppelte Wandfutter ein. Anschließend verbindet er den Stutzen über ein Abgasrohr mit dem Mauerfutter. Danach schließt der Elektrofachmann den Herd an den Stromkreis an.

Nach der Installation des Holzherdes muss eine Abnahme durch den zuständigen Schornsteinfegerbetrieb erfolgen. Ohne diese darf der Kochherd nicht in Betrieb genommen werden. Die erste Prüfung des mit festen Brennstoffen funktionierenden Geräts erfolgt gemäß den Bestimmungen der DIN EN 12815. Darüber hinaus muss der Scheitholzherd den Anforderungen der 1. und 2. Bundesimmissionsschutzverordnung entsprechen.

Der Schornsteinfeger überprüft den mit Holz betriebenen Küchenherd auf seine Brand- und Betriebssicherheit, Dichtigkeit, Luftzufuhr und die Dichtigkeit seiner Abgasrohre. Außerdem kontrolliert er, ob er nach den aktuellen Brennstoffverordnungen zugelassen ist. Eine Überprüfung der Schornsteinanlage auf Eignung (Größe des Durchmessers) und Dichtigkeit gehört ebenfalls zur Abnahme des Herdes.

Um die Betriebsgenehmigung zu erhalten, ist es ratsam, vor dem Kauf des Herdes bei einem Schornsteinfeger die erforderlichen Informationen einzuholen und seine Abgasanlage auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüfen zu lassen. Für den Einbau eines Kochherdes mit Brennholz ist ein Schornsteindurchmesser von 150 oder 160 mm erforderlich. Darüber hinaus darf die wirksame Höhe der Abgasanlage nicht unter vier Metern liegen.

Eignet sich der Holzherd für eine Einbauküche?

Herde, die mit Holz beheizt werden, sind zum Einbau in eine Küchenzeile genauso gut geeignet wie andere Herde. Es gibt sogar Hersteller, die ihre Premium Hightech-Holzherde direkt in ihre Küchenschränke einbauen. Dadurch fügen sie sich natürlich noch harmonischer in die Einbauküche ein.

Dank ihrer modernen Optik mit Abdeckplatte, Rahmen und Kochfeld aus Edelstahl, gläsernen Sichtscheiben und der über dem Boden angebrachten Holzlade passen sie optimal in jede funktional-minimalistische Designerküche. Manche dieser Herde verfügen sogar über ein Ceran- oder Glaskeramikkochfeld. Auch Holzherde mit farbiger Emailverkleidung entfalten in schlichten eleganten Einbauküchen ihre besondere Wirkung.

Viele Hersteller von Brennholzherden bieten zu ihren Kochgeräten spezielle Abstandsverbindungen an. Diese sind separat bestellbar und ermöglichen den sicheren Betrieb des Herdes nahe brennbaren Materialien (angrenzenden Einbaumöbeln). Andere Hersteller integrieren die Brandschutzelemente bereits in die Seitenteile ihrer Kochgeräte.

Hausbewohner, die Nostalgie in ihre eigenen vier Wände bringen möchten, entscheiden sich oft für ein gusseisernes Modell, das Großmutters Herd ähnelt und auf elegant geschwungenen Füßen steht. In einer modernen weißen oder grauen Küchenzeile bildet ein solcher Herd einen interessanten Kontrast und zieht damit alle Blicke auf sich.

Gusseiserne Küchenherde im Nostalgielook haben wie solche mit Speckstein- oder Kachelverkleidung eine ausgezeichnete Wärmespeicherkapazität. Mitunter sind bei ihnen sogar mehrere Materialien miteinander kombiniert: Der Küchenherd hat eine Specksteinummantelung und eine gusseiserne Kochplatte. Bei manchen Modellen besteht sogar der Feuerraum aus dem robusten, früher häufig verwendeten Gusseisen.

Wie wird derHolzherd gereinigt?

Grundsätzlich gilt, dass die Reinigung nur an einem kalten Herdofen vorgenommen werden darf. Damit der Kochherd stets reibungslos funktioniert, entfernt man die im Aschekasten verbliebene Asche mehrmals pro Woche. Damit sorgt man für eine optimale Luftzufuhr und verhindert zugleich Schäden am Feuerrost. Um den Brennraum von größeren Verbrennungsrückständen zu befreien, verwendet man ein Schüreisen. Die zu entfernenden Reste fallen dann in den Aschebehälter. Danach wischt man die Aschekammer aus. Um die Herdinnenflächen zu reinigen, nimmt man die Herdplatte ab. Edelstahlteile lassen sich mit neutralen Reinigern säubern. Bei Flecken verwendet man einen speziellen Edelstahlreiniger. Anschließend trocknet man die Flächen mit einem weichen Lappen ab. Lackierte und emaillierte Flächen dürfen nur mit mildem Reiniger ohne Zitronensäure behandelt werden. Flecken lassen sich mit etwas Öl und einem weichen Lappen entfernen.

Zur Säuberung der äußeren Verglasung eignet sich ein handelsüblicher Glasreiniger. Die Glasfläche der Feuerraumtür hat selbstreinigende Eigenschaften und muss daher nur bei starken Verschmutzungen gereinigt werden. Dazu löst man einfach die vier Schrauben und nimmt die Tür ab. Kochfelder aus Spezialstahl werden nach jeder Nutzung von Schmutz und Wasser befreit, wenn die Fläche noch handwarm ist. Bei bereits erkaltetem Herd darf man unter keinen Umständen Wasser benutzen.

Da sich auch in schlechter zugänglichen Bereichen Verbrennungsrückstände befinden können, schraubt man die an der Reinigungstür befindlichen Knöpfe ab und entfernt die Tür. Anschließend beseitigt man die dahinter angesammelten verkohlten Holzreste mit einem Schaber und bringt die Putztür wieder an.

Verkrustungen an Ringen und Fugen sollten ebenfalls entfernt werden, weil sich das Material sonst verziehen könnte. Da beim täglichen Abwischen des stählernen Kochfeldes natürlich auch etwas von der Rostschutzschicht abgetragen wird, kommt es nach einiger Zeit zur Bildung kleiner Rostflecken.

Um diese zu entfernen, gibt man ein wenig säurefreies Rostschutzöl auf einen Lappen und wischt die jeweilige Stelle damit ab. Zur Säuberung des Glühbirnenschutzes im Backofen trennt man den kalten Herd vom Stromnetz und befreit die Abdeckung von Schmutz, der sich beim Kochen darauf abgelagert hat. Dann bringt man den gut abgetrockneten Glühbirnenschutz wieder an. 

Was ist bei der Wartung eines Holzherdes zu beachten?

Damit der Kochherd stets optimal funktioniert, sollte er komplett frei von Asche und anderen Verbrennungsrückständen sein. Wie oft er gründlich gereinigt werden muss, hängt vom Umfang der Nutzung und der Qualität des verfeuerten Brennmaterials ab. Experten raten, die umfassende Reinigung wenigstens einmal jährlich von einem Fachbetrieb durchführen zu lassen. Im Rahmen dieser Wartung werden außerdem das im Wandfutter befindliche Verbindungsstück und der Schornstein selbst kontrolliert und gegebenenfalls gesäubert.

Die im Backofen angebrachte Spezialglühbirne kann zwar Temperaturen bis 300 °C aushalten, muss aber nach einiger Zeit durch eine neue ersetzt werden. Dafür unterbricht der Nutzer zuerst die Stromversorgung des kalten Herdes. Dann schraubt er den Glühbirnenschutz ab, tauscht den erkalteten Leuchtkörper aus und bringt den Schutz wieder an. Ist die Dichtung der Reinigungsöffnung verschlissen, sollte man sie ebenfalls schnellstmöglich ersetzen.

Welches Kochgeschirr kann man verwenden?

Für Holzherde traditioneller Bauart mit gusseisernem Kochfeld eignen sich Töpfe und Pfannen, die aus demselben Material gefertigt sind.

Sie verfügen über die erforderlichen Eigenschaften und strahlen rustikales Flair aus. Wer mag, kann außerdem Emailgeschirr und geschmiedete Eisenpfannen verwenden. Allerdings sollte er daran denken, dass sich der Ort der größten Hitzeentwicklung in der Mitte des Kochfeldes befindet. Stellt er den Topf genau über das Feuer, lässt sich die Mahlzeit schnell anbraten und optimal schmoren.

Die anderen Stellen sind eher für Speisen geeignet, die bei niedrigerer Temperatur köcheln oder warmgehalten werden sollen. Im Backofen kommt ebenfalls gusseisernes Geschirr zum Einsatz.

Dort befindet sich auch eine Temperaturanzeige. Damit die Kochleistung nicht nachlässt, legt man alle halbe Stunde einige Holzstücke nach. Pfannen, Töpfe und Bräter aus Gusseisen leiten die Wärme so gut, dass die zuzubereitende Speise gleichmäßig erhitzt wird. Damit sie später bestmöglich funktionieren, muss man sie allerdings zuvor einarbeiten. Dazu brät man einfach sehr klein geschnittene Kartoffelstücke zirka 15 Minuten lang in viel Öl an.

Diese ziehen dann die gesundheitsschädlichen Partikel aus der Oberfläche. Danach ist die Pfanne mit einer Fettkohleschicht bedeckt, die zugleich als Antihaftbeschichtung dient. Zum Säubern wischt man sie einfach mit einem Küchentuch ab und fettet sie anschließend gut ein. Gusseisernes Geschirr zum Kochen lässt sich übrigens auch gut auf Holzherden mit Induktionskochfeld einsetzen.

Wie groß sollte der Abstand zur Wand sein?

Herde, die mit Holz befeuert werden, müssen in Bezug auf Rauchgasabzug, Platzierung und einzuhaltende Sicherheitsabstände den Vorgaben der DIN EN 12815 entsprechen. Hauseigentümer, die sich einen mit Holz oder Pellets betriebenen Kochherd anschaffen, dürfen diesen nur in einem Abstand von mindestens 200 mm zu entflammbaren Materialien aufstellen.

Diese Entfernung ist trotz der in die Seitenwände integrierten temperaturreduzierenden Zwischenräume erforderlich. Der Sicherheitsabstand gilt für Möbel und die hinter dem Küchenherd befindliche Wand. Verwenden sie Abstandsverbindungen, können sie mit diesen die Entfernung zu den neben dem Kochgerät befindlichen entzündbaren Möbeln von 200 auf 100 mm verringern.

Dabei sollten sie allerdings darauf achten, dass sie die Lüftungsöffnungen der Abstandsverbindungen nicht verdecken. Vor der Feuerraumtür muss ein Abstand von wenigstens 800 mm eingehalten werden. Hängeschränke sollten an ihrer Unterseite mindestens 700 mm von der Herdplatte entfernt sein. Stählerne Kochfelder dürfen sogar überhaupt nicht überbaut werden.

Außerdem müssen die Konvektionsöffnungen frei bleiben, damit die im Herd erzeugte Wärme ungehindert an die Raumluft abgegeben wird. Um eine Entzündung des brennbaren Fußbodens zu vermeiden, sollte man vor dem Herd eine feuerfeste Bodenplatte anbringen.

Diese muss sich wenigstens 50 cm nach vorne und von den seitlichen Begrenzungen der Feuertür jeweils mindestens 30 cm nach rechts und links erstrecken. Möchte der Hauseigentümer eine Dunstabzugshaube anbringen, sollte er zuvor unbedingt den Schornsteinfeger kontaktieren: Die Abzugshaube kann einen Unterdruck in der Küche erzeugen, der die Funktionsfähigkeit des Holzherdes beeinträchtigt.

Kann ein Küchenherd Holzherd als Zentralheizung benutzt werden?

Holzherde geben auch dann Wärme an die Raumluft ab, wenn man gerade nicht mit der Zubereitung von Mahlzeiten beschäftigt ist: Sogar einfachere Modelle haben eine gute Heizleistung und lassen sich während der Übergangsjahreszeiten und der kälteren Sommernächte als ergänzende Wärmequelle nutzen. Möchte man jedoch seinen Holzherd Küche als Zentralheizung nutzen, benötigt man dafür ein Kochgerät mit eingebauter Wassertasche (Zentralheizungsherd): Das durch die Holzverbrennung erzeugte Warmwasser wird dann über mehrere Leitungen zur Fußbodenheizung und zu den im ganzen Haus verteilten Heizkörpern geführt. Installiert man noch einen Brauchwasserspeicher, kann man sein Eigenheim noch zusätzlich mit warmem Wasser versorgen.

Wer sich einen solchen Holzherd mit Wassertasche und Brauchwasserspeicher anschaffen möchte, benötigt ein Modell mit einer Wärmeleistung von annähernd 20 kW. Die meisten handelsüblichen Küchenherde zum Heizen kommen auf Werte zwischen 5 und 8 kW, was zum Erwärmen eines Stockwerks völlig ausreicht. Da wasserführende Herde oft mehrere hundert Kilogramm wiegen, sollte man sie nur dort aufstellen, wo die Geschossdecke sie ohne Probleme aushält. Die im Dauerbrandbetrieb arbeitenden Zentralheizungsherde lassen sich beispielsweise von oben oder vorne mit maximal 42 cm langem Scheitholz befüllen und haben mithilfe von Konvektionsluft gekühlte Türen zum Feuer- und Ascheraum. Die Zufuhr von Primär- und Sekundärluft lässt sich nach Bedarf einstellen. Während des Heizvorgangs lassen sich natürlich auch Speisen zubereiten.

In unserem Blog haben wir einen Beitrag zu einer Erfolgsgeschichte der Holzherd verfasst.

Kann ein Holzherd Küche mit Pellets beheizt werden?

Holzherde lassen sich außer mit trockenem Scheitholz noch mit den kleinen praktischen Holzpellets nutzen. Die meisten der Küchenherde, in denen der nachwachsende Rohstoff Holz verfeuert wird, haben einen Feuerraum für die Holzscheite und einen meist kleineren für die Presslinge. Letzterer ist an ein unabhängig funktionierendes Brennsystem angeschlossen.

Dieses Pelletmodul ist mit einer automatischen Zündung, Brennstoffzuleitung und Temperaturregelung (Zeitschaltuhr) ausgestattet: Der Kochherd zündet die im Feuerraum befindlichen Pellets zum programmierten Zeitpunkt selbsttätig.

Alle gewünschten Einstellungen lassen sich bequem über ein benutzerfreundliches Touchdisplay vornehmen. Neuerdings gibt es sogar einen Küchenherd Holzherd, der sich via Fernbedienung oder Internet von Holz- auf Pelletbetrieb umschalten und ebenso bedienen lässt.

Andere Herde mit Holz- und Pelletfeuerung schalten beim Kochen automatisch auf Pelletbetrieb um, wenn sich nicht mehr genügend Scheitholz in der Feuerkammer befindet. Manche Hersteller bieten noch zusätzlich Herde an, die ausschließlich mit Presslingen genutzt werden.

Auch bei diesen Modellen lassen sich die zum Kochen, Backen und Heizen benötigten Funktionen via Touchscreen-Bedienfeld oder über eine separat erhältliche Fernbedienung einstellen.

Damit sich die mithilfe der Holzpellets gewonnene Heizwärme schneller im Raum verteilt, sind Pelletherde mit einem Zentrifugalgebläse ausgestattet.

Kann man einen Wasserkocher auf einem Holzherd verwenden?

Herde, bei denen man mit Holz oder Pellets kocht, lassen sich nur mit Wasserkesseln nutzen. Wer diese nicht mag, kauft sich einfach einen separat mit Strom zu betreibenden Wasserkocher. Da viele Kochfelder moderner Holzherde die erzeugte Hitze ungleichmäßig weiterleiten, eignen sich nicht alle Arten von Wasserkesseln für diese Kochgeräte.

Weil die Wasserkessel nur über dem extrem heißen Feuerraum eingesetzt werden, müssen sie dementsprechend robust sein. Nur hochwertige und gut verarbeitete Modelle aus Gusseisen oder Email halten eine derartige Hitze aus, ohne Schaden zu nehmen. Emailkessel benötigen allerdings zum Erhitzen etwas mehr Zeit als Wasserkocher aus Gusseisen. Voraussetzung ist natürlich, dass der Kessel über ausreichend starke Wände verfügt.

Die hochwertige Verarbeitung ist deshalb wichtig, weil sich bei billigeren Produkten mitunter Materialteilchen ablösen. Wer es stilecht mag, kann auch ein Modell verwenden, bei dem beide Werkstoffe miteinander kombiniert sind. Kessel aus Edelstahl und Aluminium sind für den Einsatz auf einem Holzherd Küche nicht geeignet.